Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Kino & Film >

Lars von Trier: Zuschauer verlassen Filmvorführung

...

Eklat bei Filmfestival in Cannes  

Lars von Trier: Zuschauer verlassen Filmvorführung

15.05.2018, 19:27 Uhr | iger, dpa

Lars von Trier: Zuschauer verlassen Filmvorführung. Lars von Trier: Er ist wieder zurück auf dem roten Teppich des Filmfestivals. (Quelle: imago)

Lars von Trier: Er ist wieder zurück auf dem roten Teppich des Filmfestivals. (Quelle: imago)

Der dänische Regisseur Lars von Trier ist vor der Vorführung seines neuesten Films umjubelt worden. Doch als er "The House That Jack Built" dann beim Filmfestival in Cannes zeigte, kam es zu einem Eklat.

Am Montagabend hat Lars von Trier seinen Film "The House That Jack Built" vorgestellt. Über die Reaktionen der Zuschauer dürfte er sich jedoch nicht gefreut haben. Mehrere Personen haben aufgrund der harten Gewaltszenen, die darin gezeigt wurden, den Saal verlassen. Am Ende gab es laute Buh-Rufe. Der 62-Jährige hatte vor Beginn der Vorführung seine Zuschauer über den Film aufgeklärt. Auf den Kino-Karten wurde vor "gewaltsamen Szenen" gewarnt.

Matt Dillon in der Hauptrolle

In "The House That Jack Built" wird gezeigt, wie ein Serienmörder, gespielt von Matt Dillon, sein erstes Opfer aufsucht. In die Rolle schlüpft Uma Thurman. In den verschiedenen Filmsequenzen wird dargestellt, wie einer Frau die Brüste abgeschnitten werden. In einer anderen Szene ist zu sehen, wie Kinder sterben. Ganz schön harter Tobak für die Zuschauer.

Es ist nicht das erste Mal, dass von Trier für Schockmomente sorgt und das Publikum spaltet. Vor sieben Jahren gab es einen großen Eklat rund um seine Person. Damals sprach er von seinen deutschen Wurzeln und erklärte: "Ich bin ein Nazi". Die Festivalleitung erklärte ihn daraufhin in einem beispiellosen Schritt für unerwünscht. Für die Äußerung entschuldigte der Däne sich später. Dass er in diesem Jahr erstmals wieder eingeladen wurde, kommentierte er nicht.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Tropischer Sommer mit neuen Styles für sonnige Tage
jetzt bei C&A
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018