Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Kino >

Goldene Himbeere für Musical-Verfilmung "Cats"

Goldene Himbeere  

Musical-Verfilmung "Cats" wurde als schlechtester Film gekürt

17.03.2020, 09:20 Uhr | Spot on news

Goldene Himbeere für Musical-Verfilmung "Cats". "Cats": Rumpleteazer (Naoimh Morgan), Victoria (Francesca Hayward) and Mungojerrie (Danny Collins). (Quelle: imago images / Cinema Publishers Collection)

"Cats": Rumpleteazer (Naoimh Morgan), Victoria (Francesca Hayward) and Mungojerrie (Danny Collins). (Quelle: imago images / Cinema Publishers Collection)

"And the Anti-Oscar goes to...": Auch für 2019 wurde jetzt die Goldene Himbeere vergeben. Der Preis zeichnet schlechte Filme aus. Gewonnen hat ihn die Musical-Verfilmung "Cats".

Die Musical-Verfilmung "Cats" kam schon bei den Kino-Besuchern nicht allzu gut an, nun wurde sie bei der Goldene Himbeere auch offiziell zum schlechtesten Film 2019 gekürt.

Eine große Überraschung ist es nicht gerade: "Cats" ist nun auch offiziell der schlechteste Film des Jahres 2019. Die Musical-Verfilmung räumte insgesamt sechs "Auszeichnungen" bei der diesjährigen Verleitung der Goldenen Himbeere ab. Insgesamt war "Cats" neunmal nominiert worden.

Weitere "Auszeichnungen"

Neben der "Ehrung" als "Schlechtester Film", wurde Tom Hooper ("Les Misérables") der Schmähpreis unter anderem als "Schlechtester Regisseur" verliehen. TV-Moderator James Corden darf sich über die Auszeichnung als "Schlechtester Nebendarsteller" freuen. Sein weibliches Pendant, Rebel Wilson, ist die "Schlechteste Nebendarstellerin".

Für seine Leistung in "Trading Paint" wurde John Travolta mit dem Preis als "Schlechtester Schauspieler" bedacht. Die "Schlechteste Schauspielerin" ist laut Jury Hilary Duff für "The Haunting of Sharon Tate". Zwei Goldene Himbeeren bekam "Rambo: Last Blood" von und mit Sylvester Stallone. Für "Schlechtestes Re-Make, Rip-Off oder Sequel" und für die zum 40. Jubiläum des Schmähpreises neu eingeführte Kategorie "Rücksichtslose Missachtung von Menschenleben und Gemeingut".

Es ist allerdings durchaus erstaunlich, dass die Goldene Himbeere überhaupt verliehen wurde. Schließlich gehörte auch dieses Event zu einem der vielen, das wegen der Coronavirus-Pandemie angesagt werden musste. Doch die Veranstalter ließen sich etwas einfallen und gaben die Gewinner kurzerhand in einem schnippischen YouTube-Video bekannt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur Spot on news

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal