• Home
  • Unterhaltung
  • Musik
  • Campino Überraschungsgast in MeckPomm


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPutins Freund aus Hollywood im Donbass?Symbolbild für einen TextTrump wettert: "Eine Bananenrepublik"Symbolbild für einen TextFaeser bereut Sektglas-SzeneSymbolbild für einen TextBassist von Kultband ist totSymbolbild für einen TextMillionen-Deal für Johnny DeppSymbolbild für einen TextVermisster Festivalbesucher ist totSymbolbild für einen TextBecker-Tochter posiert im BadeanzugSymbolbild für einen TextDrosselt Norwegen die Stromexporte?Symbolbild für einen TextFrau stirbt im Flieger nach FrankfurtSymbolbild für einen TextFC Bayern trauert um früheren PräsidentenSymbolbild für einen TextTödlicher Unfall auf Tagebau-AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserWhatsApp: Drastische Neuerung mit UpdateSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Campino Überraschungsgast in MeckPomm

Von dpa, t-online
23.08.2016Lesedauer: 1 Min.
Campino in Anklam
Campino in Anklam (Quelle: dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Prominente Überraschungsgäste in Mecklenburg-Vorpommern: Zusammen mit dem Rapper Marteria ist der Tote-Hosen-Frontmann Campino zu einem Anti-Rechts-Konzert der Band "Feine Sahne Fischfilet" nach Anklam gekommen.

Der Besuch sei als Zeichen der Wertschätzung für alle gedacht, die sich in der Region zivilgesellschaftlich engagierten, sagte Campino. Die aus Vorpommern stammende Band "Feine Sahne Fischfilet" organisiert seit Wochen Veranstaltungen, um junge Menschen im Vorfeld der Landtagswahlen gegen Rechtsextremismus zu sensibilisieren.

Der aus Rostock stammende Rapper Marteria (Marten Laciny) und zwei Fans.
Der aus Rostock stammende Rapper Marteria (Marten Laciny) und zwei Fans. (Quelle: dpa-bilder)

Gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus

"Die Anfrage der Band war wie ein Segen für mich", sagte der 35-Jährige Rapper Marteria, der aus Rostock stammt und im laufenden Jahr eigentlich eine Konzertpause einlegt. Er sei zuletzt viel durch die Welt gereist, vor allem in Krisengebiete. "Da erscheint einem das, was in der Heimat passiert, oftmals als gar nicht so wichtig." Tatsächlich gelte es aber, sich auch hierzulande klar gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus aufzustellen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
The-Pogues-Star Darryl Hunt ist tot
Von Nils Kögler
Von Sebastian Berning
AnklamRostock
Musik

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website