Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik >

Sieben Song in Top Ten: Drake bricht mit neuen Album alten Beatles-Rekord

Sieben Songs in Top Ten  

Drake bricht mit neuem Album alten Beatles-Rekord

11.07.2018, 09:01 Uhr | dpa

Sieben Song in Top Ten: Drake bricht mit neuen Album alten Beatles-Rekord. Megastar Drake: Mit seinem neuen Album "Scorpion" bricht er einen Rekord nach dem anderen. (Quelle: dpa/Myles Wright/ZUMA. )

Megastar Drake: Mit seinem neuen Album "Scorpion" bricht er einen Rekord nach dem anderen. (Quelle: Myles Wright/ZUMA. /dpa)

Michael Jackson, die Beatles – Rapper Drake holt sie alle ein. Mit seinem neuen Album "Scorpion" bricht er sämtliche Rekorde und dominiert die Top Ten der US-Charts. 

Der kanadische Rapper Drake (31) hat mit seinem neuen Album "Scorpion" sogar die "Fab Four" und den "King of Pop" übertrumpft. Sieben seiner neuen Songs befinden sich derzeit in den Top Ten der US-Charts, die Beatles brachten es 1964 auf fünf Lieder. Das berichtete das US-Musikblatt "Billboard" am Montag.

Insgesamt hatte der Rapper in seiner Karriere nun schon 31 Top-Ten-Songs in den Charts – das schaffte zuvor als männlicher Sänger nicht mal Michael Jackson. Rihanna hatte in ihrer Karriere bislang ebenfalls 31 Top-Ten-Songs, die Beatles hatten 34, Madonna 38.

Alle Songs des Album in den Top 100

Alle 25 Lieder von Drakes Album "Scorpion" befinden sich derzeit in den Top 100 der US-Charts. Berichten zufolge wurde das Album innerhalb einer Woche über eine Milliarde Mal über Streaming-Plattformen abgespielt – auch das ein Rekord.

Der Musiker aus Toronto hatte das Doppelalbum mit 25 Songs Ende Juni überraschend auf den Markt gebracht, es ist bereits sein fünftes. Der mehrfache Grammy-Gewinner brach bereits mit seinen vorherigen Alben Streaming-Rekorde und gehört längst zu den am besten verdienenden Rappern. Seine weiteren Alben will er auf einem eigenen Label veröffentlichen.

Auf dem Album rappt der bürgerlich als Aubrey Drake Graham bekannte Drake Seite an Seite mit Jay-Z, samplt Lauryn Hill und Mariah Carey und singt über bisher offenbar unveröffentlichtes Material des verstorbenen "King of Pop" Michael Jackson, dazu gibt es zitternde Bässe und klickernde Snaredrums, Hip-Hop und Soul.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Palazzo-Trend: farbenfroh, an- gesagt & locker geschnitten
zu den Palazzo-Hosen bei C&A
Anzeige
Mieten statt kaufen: „Technik-Trends, die du brauchst“
OTTO NOW entdecken
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe