Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik > Helene Fischer >

Helene Fischer auf dem "Vogue"-Cover: So haben ihre Fans Sie noch nie gesehen

"Oh Gott, ist das ehrlich"  

So haben Sie Helene Fischer noch nie gesehen

30.11.2018, 17:39 Uhr | elli, t-online

Helene Fischer auf dem "Vogue"-Cover: So haben ihre Fans Sie noch nie gesehen. Durchgestylt auf der Bühne: So verzaubert Helene Fischer ihre Fans. (Quelle: imgao)

Durchgestylt auf der Bühne: So verzaubert Helene Fischer ihre Fans. (Quelle: imgao)

Sie wirkt stark und irgendwie doch zerbrechlich – auf dem Januar-Cover der "Vogue" zeigt sich Helene Fischer ohne Mascara und dafür mit viel Selbstbewusstsein. 

Auf der Bühne ist sie ein Wirbelwind, der stets perfekt gestylt und tanzend umherfegt. So kennen und lieben die Fans Helene Fischer. Doch die Sängerin kann auch ruhiger, andächtiger, einfach anders. Das beweist auch das neueste Foto der 34-Jährigen. In Szene gesetzt wurde die Schlagerkönigin dabei von Starfotograf Peter Lindbergh – und zwar für das Magazin, was Fashionistas weltweit als "Mode-Bibel" bezeichnen: die "Vogue".

Vom Januar-Cover der deutschen Ausgabe strahlt nämlich keine Hollywood-Beauty oder international bekannte Sängerin. Stattdessen ist die Frau zu sehen, die zuletzt durch ihre Platzierung auf der "Forbes"-Liste der bestbezahlten Sängerinnen der Welt für Aufsehen gesorgt hat: Helene Fischer. Allerdings sieht sie auf dem Foto, das auf dem Instagram-Profil der gebürtigen Russin zu finden ist, irgendwie verändert aus. Warum? Den Grund hat die millionenschwere Entertainerin im Interview mit der "Vogue" verraten.

"So sehe ich wirklich aus, wie ich aussehe"

"Oh Gott, ist das ehrlich, Wahnsinn!", entkommt es Helene Fischer, als sie die Bilder von Peter Lindbergh betrachtet. "Ich habe ja noch nicht mal meine Wimpern getuscht! Aber so sehe ich wirklich aus, wie ich aussehe", erklärt sie. Der Starfotograf, der für seine künstlerischen Schwarz-Weiß-Fotos bekannt ist, zeigt Helene Fischer von einer Seite, die nur wenige kennen.


"Er hat es wirklich geschafft, dass ich mich ihm so pur, so sinnlich und ehrlich wie möglich gegeben habe", gesteht die Sängerin offen. "Auch in meinen Bewegungen habe ich es fließen lassen und dann einfach für ihn getanzt. Ich hatte auch wirklich das Gefühl, dass ich das nur für ihn mache – und das war für mich total magisch."

Das Ergebnis können die Fans in der Januar-Ausgabe der "Vogue" bewundern. 

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Live-Diskussion öffnen (0 Kommentare)

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: