Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Kino > Oscars 2020 >

Oscar-Verleihung machte ihn berühmt: Pizza-Bote spricht über den Auftritt seines Lebens

Oscar-Verleihung 2014  

Pizza-Bote Edgar spricht über den wahrscheinlich größten Auftritt seines Lebens

04.03.2014, 14:49 Uhr | sgü, t-online.de

Oscar-Verleihung machte ihn berühmt: Pizza-Bote spricht über den Auftritt seines Lebens. Oscar-Verleihung 2014: Pizzabote Edgar sorgte für Aufsehen. (Quelle: Reuters)

Oscar-Verleihung 2014: Pizzabote Edgar sorgte für Aufsehen. (Quelle: Reuters)

Bei der Oscar-Verleihung Sonntagnacht hatte Edgar Martirosyan den wahrscheinlich größten Auftritt seines Lebens. Er durfte den erlesenen Gästen im Dolby Theatre XXL-Pizzen überreichen, die die Moderatorin Ellen DeGeneres bestellt hatte. Nun ist er der berühmteste Pizza-Bote der Welt. Für seinen Job, der von unzähligen Kameras gefilmt wurde, erhielt er von den Stars stolze 1.000 Dollar Trinkgeld.

Nur wenige Stunden nach diesem lukrativen Liefer-Job saß Martirosyan bei Ellen DeGeneres auf der Talkshow-Couch und sprach über seine unverhofft erlangte Popularität. Er habe zunächst wirklich geglaubt, dass er die 20 bestellten Pizzen quasi hinter die Bühne an Drehbuchautoren und Produzenten ausliefern sollte.

Julia Roberts ist die Frau seiner Träume

Als ihn jedoch Ellen DeGeneres begrüßte und aufforderte, ihr zu folgen, sei er erschrocken: "Es war total verrückt", erzählt Edgar. Vor allem die Tatsache, dass er Julia Roberts eine Pizza überreichen durfte, habe ihn sehr glücklich gemacht: "Sie ist die Frau meiner Träume."

1.000 Dollar Trinkgeld

Auch Brad Pitt, Meryl Streep, Martin Scorsese, Jennifer Lawrence und Jared Leto griffen beherzt zu. Noch während der Oscar-Show sammelte Ellen DeGeneres Trinkgeld für den Lieferhelden - im Hut von "Happy"-Sänger Pharrell Williams. Stolze 600 Dollar kamen zustande. DeGeneres legte noch 400 drauf. Insgesamt wurde Martirosyan an dem denkwürdigen Abend also um 1.000 Dollar (rund 730 Euro) reicher.

"Der Auftritt war nicht inszeniert"

Das Geld hat er jedoch laut "Bild"-Bericht mit seinen Angestellten geteilt: Edgar Martirosyan ist nämlich Miteigentümer der "Big Mama's & Papa's"-Pizzakette. Er betont, dass das Ganze "nicht inszeniert" gewesen sei. Als vor der Oscar-Verleihung die Bestellung von 20 Pizzen mit Käse, Peperoni, Champignons und Oliven eingegangen sei, habe niemand vermutet, dass die Pizzen für die Stars sein könnten.

Pizza nicht so spektakulär wie der Auftritt

Es sei zudem reiner Zufall gewesen, dass er die Fahrt übernommen hatte. Ein "Bild"-Redakteur testete Edgars Pizza vor Ort und zeigte sich wider Erwarten enttäuscht. Sie sei "etwas fad und ideenlos". Auch könne man nicht von einem Run auf den Imbiss sprechen. Zur Mittagszeit sei dort zumindest so gut wie nichts los gewesen.

Erhalten Sie immer die wichtigsten Promi-News: Jetzt Fan von VIP-Spotlight werden und mitdiskutieren

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: