Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Kino > Oscars 2020 >

Emerald Fennel: Schauspielerin überrascht mit Babybauch bei den Oscars

Emerald Fennel  

Schauspielerin überrascht bei den Oscars mit Babybauch

26.04.2021, 09:02 Uhr | JaH, t-online

Emerald Fennel: Schauspielerin überrascht mit Babybauch bei den Oscars . Emerald Fennell: Auf dem roten Teppich der Oscar-Verleihung überraschte sie mit ihrem Babybauch.  (Quelle: IMAGO / Cinema Publishers Collection)

Emerald Fennell: Auf dem roten Teppich der Oscarverleihung überraschte sie mit ihrem Babybauch. (Quelle: IMAGO / Cinema Publishers Collection)

Durch die Corona-Maßnahmen war die Oscarverleihung anders als sonst. So flanierten die Künstler beispielsweise über mehrere rote Teppiche. Einen davon brachte Emerald Fennel zum Strahlen. Die Schauspielerin zeigte erstmals ihre Babykugel. 

Unter anderem fand die 93. Oscar-Verleihung an einem ungewöhnlichen Ort statt: dem Bahnhof Union Station in Los Angeles. Dort versuchten die Veranstalter, trotz Pandemie viel Glamour zu versprühen. Wie gelingt so etwas am besten? Natürlich mit einem roten Teppich. Über den spazierte zu Beginn des Abends auch Schauspielerin Emerald Fennel. Die 35-Jährige hatte eine besondere Überraschung parat. Sie ist schwanger. 

Die Mimin, die auch für ihre Rolle als Camila Parker Bowles in "The Crown" bekannt ist, erwartet ihr zweites Baby. Davon wusste die Öffentlichkeit allerdings bisher noch nichts. Ihre Schwangerschaft machte sie somit erst auf dem Red Carpet der Oscarverleihung öffentlich. Sie trug dabei ein bodenlanges, buntes Kleid mit V-Ausschnitt. Das florale Muster in hellem Grün und zartem Rosa kombinierte sie lediglich mit dezenten Ohrringen und üppigen Ringen an den Fingern. Ihre Babykugel hielt sie für Fotos stolz in den Händen. 

Emerald Fennell: Die Schauspielerin inszenierte ihren Babybauch für den Red Carpet der Oscars.  (Quelle: IMAGO / Cinema Publishers Collection)Emerald Fennell: Die Schauspielerin inszenierte ihren Babybauch für den Red Carpet der Oscars. (Quelle: IMAGO / Cinema Publishers Collection)

Ihr erstes Baby kam erst kurz nach den Dreharbeiten ihres Regie-Debüts

Fennels Regiedebüt "Promising Young Woman" war stolze drei Mal für den Oscar nominiert. Am Abend erhielt es den Preis für das beste Original-Drehbuch, war außerdem für die beste Regie und als bester Film nominiert. Hier gibt es eine Übersicht über die wichtigsten Preise.

Während der Dreharbeiten zu "Promising Young Woman" war Fennel bereits zum ersten Mal schwanger. Kurz nach den Dreharbeiten brachte sie ihren Sohn zur Welt. Ihre Schwangerschaft habe ihr bei ihrer Arbeit einen Vorteil verschafft, erklärte sie vor einiger Zeit in einem Interview mit dem "People"-Magazin: "Ich war so schwanger, und ich glaube, das hat wirklich geholfen, denn im Allgemeinen ist es mir zutiefst, ja geradezu erbärmlich wichtig, was die Leute über mich denken." 

In "Promising Young Woman" geht es um die junge Cassies, die ein Doppelleben führt. Wegen eines Traumas aus ihrer Vergangenheit streicht sie nachts durch die Partyszene, um sich an Männern zu rächen, die sich an hilflosen Frauen vergehen. Mehr über den Film lesen Sie hier bei unseren Kollegen von kino.de.

Der Oscar für den besten Film ging allerdings an ein anderes Werk. Abräumer des Abends war der Streifen "Nomadland". Frances McDormand erhielt den Preis als beste Hauptdarstellerin für ihre Darbietung darin. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal