Sie sind hier: Home > Auto >

Plug-in-Hybrid: Oft reicht eine normale Steckdose zum Aufladen

Plug-in-Hybrid  

Oft reicht eine normale Steckdose zum Aufladen

28.08.2020, 12:48 Uhr | dpa

Plug-in-Hybrid: Oft reicht eine normale Steckdose zum Aufladen. Der Akku eines Plug-in-Hybriden lässt sich oft auch an einer Haushaltssteckdose laden.

Der Akku eines Plug-in-Hybriden lässt sich oft auch an einer Haushaltssteckdose laden. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/dpa-tmn. (Quelle: dpa)

Stuttgart (dpa/tmn) - Um den Akku eines Plug-in-Hybriden aufzuladen, reicht meist eine normale Steckdose, berichtet "Auto Straßenverkehr" (Ausgabe 19/2020). Der Akku eines gängigen Modells mit rund 15 kWh sei in circa vier Stunden wieder gefüllt. So kann man das Auto abends einstöpseln und am nächsten Morgen wieder rein elektrisch losfahren.

Die Haushaltssteckdose muss dafür 3,6 kW abgeben. Besonders bei älteren Häusern ist es ratsam, zuvor die Steckdose als auch die Zuleitung fachmännisch prüfen zu lassen, ob sie der Dauerbelastung auch gewachsen sind. Ansonsten besteht Brandgefahr.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal