Sie sind hier: Home > Auto >

Eine Frage der Sicherheit:: Wie Fahrer ihren Autositz richtig einstellen

Eine Frage der Sicherheit:  

Wie Fahrer ihren Autositz richtig einstellen

03.03.2021, 14:05 Uhr | dpa

Eine Frage der Sicherheit:: Wie Fahrer ihren Autositz richtig einstellen. Grundsätzlich sollte man seinen Sitz vor jeder Fahrt richtig einstellen, sagen Experten.

Grundsätzlich sollte man seinen Sitz vor jeder Fahrt richtig einstellen, sagen Experten. Dies ist nicht nur wichtig für den Komfort, sondern auch für die Sicherheit. Foto: Christin Klose/dpa-tmn. (Quelle: dpa)

München (dpa/tmn) - Die richtige Sitzposition im Auto ist mehr als nur eine Frage des Komforts. Damit Airbags, Gurte und Kopfstützen wirkungsvoll schützen, sollten ein paar wichtige Punkte beachtet werden.

Grundsätzlich sollte der Sitz vor jedem Fahrtantritt richtig eingestellt werden, raten Experten. Denn mitunter kann die Sitzposition bei einem Unfall über die Schwere der Verletzung entscheiden. "Sitzt man beispielsweise zu nahe am Lenkrad, kann der sich entfaltende Airbag nicht die gewünschte Wirkung erfüllen oder im Extremfall sogar Verletzungen verursachen", erklärt Karsten Graef vom Tüv Süd in München.

Rückenlehne fast senkrecht zur Sitzfläche

Ist der Fahrersitz richtig eingestellt, können alle relevanten Bedienungselemente rasch und ohne Verrenkungen erreicht sowie alle Pedale vollständig durchgetreten werden. Dafür sollte die Rückenlehne fast senkrecht zur Sitzfläche stehen. Die Beine sind bei voll durchgetretenem Kupplungspedal noch leicht angewinkelt, das Bremspedal sollte man dabei bei ausgestrecktem rechten Bein vollständig betätigen können.

Für die optimale Entfernung zum Lenkrad sollten die Handgelenke bei ausgestreckten Armen oben auf dem Lenkrad liegen können, ohne dass die Schulterblätter den Kontakt zur Rückenlehne verlieren. In vielen Autos kann die Position des Lenkrads hierfür eingestellt werden. Wichtig ist, dass man das gesamte Lenkrad greifen kann und die wichtigsten Anzeigen wie Tacho und Warnleuchten gut im Blick hat.

Richtige Entfernung zum Lenkrad

Sitzt man zu weit vom Lenkrad weg, also fast schon in Liegeposition, dann kann der Rücken den Kontakt zur Lehne verlieren und die Entfernung zur Kopfstütze wird zu groß - dadurch wächst die Verletzungsgefahr, so die Experten vom Tüv. Die Kopfstütze selbst sollte etwa zwei Finger breit unter der Scheitelhöhe fixiert werden, der Abstand zwischen Hinterkopf und Kopfstütze dabei maximal vier Zentimeter betragen.

Die richtige Sitzposition ist aber nicht nur in puncto Sicherheit relevant. Ein falsch eingestellter Sitz kann besonders bei langen Fahrten auf der Autobahn zu einer verspannten Tortur werden, denn die Geschwindigkeit erfordert hohe Konzentration und die Haltung wird auf einer monotonen Strecke wenig variiert.

Die Fachleute vom Tüv raten deshalb dazu, bereits beim Autokauf auf Einstellbarkeit und Passgenauigkeit besonders des Fahrersitzes zu achten. So lässt sich schnell feststellen, ob sich die verstellbaren Elemente an die eigene Statur anpassen lassen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal