• Home
  • Auto
  • Recht & Verkehr
  • Gefährlich! Untersteuern und Übersteuern des Autos: Was genau ist das?


Nachrichten
Ratgeber-Artikel

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Untersteuern und Übersteuern – was Sie dann unbedingt tun müssen

  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk

Aktualisiert am 23.07.2022Lesedauer: 2 Min.
Ende einer Kurvenfahrt: Wenn die einwirkenden Kräfte zu stark werden, unter- oder übersteuert das Auto. Dann ist eine schnelle Reaktion wichtig.
Ende einer Kurvenfahrt: Wenn die einwirkenden Kräfte zu stark werden, unter- oder übersteuert das Auto. Dann ist eine schnelle Reaktion wichtig. (Quelle: onw-images/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNord Stream 1: Neuer Gasstopp kommtSymbolbild für einen TextGeschlafen: Piloten verpassen LandungSymbolbild für einen TextWerden diese Stars Teil der DSDS-Jury?Symbolbild für einen TextChaos-Gipfel: HSV verliert die NervenSymbolbild für einen TextNotarzteinsatz bei JLos HochzeitSymbolbild für einen TextARD wusste von geheimem RBB-SystemSymbolbild für einen TextMann findet radioaktiven Stoff in BuchSymbolbild für einen TextBus fällt in Aldi-FilialeSymbolbild für ein VideoSturm reißt Gondeln von RiesenradSymbolbild für einen TextRadfahrer ersticht RadfahrerSymbolbild für einen TextAnsturm in Hamburg: Bahnhof überfülltSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Star offenbart schlimme ErfahrungSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Die einen Autos neigen zum Untersteuern, andere zum Übersteuern. Was passiert in dieser gefährlichen Situation? Wie kommt es dazu? Und was genau sollten Autofahrer dann tun?

Das Wichtigste im Überblick


  • Was ist Untersteuern?
  • Was ist Übersteuern?
  • Untersteuern und Übersteuern: Wie reagiert man richtig?

Im Idealfall reagiert das Auto genau auf die Befehle des Fahrers. Aber leider läuft nicht immer alles nach Plan. Zum Beispiel, wenn Sie zu schnell in eine Kurve fahren. Dadurch wirken große Längs- und Querkräfte auf das Auto. Die Folge: Es untersteuert oder übersteuert. Dann kann es schnell gefährlich werden. Wie das Auto reagiert, hängt stark von seiner Antriebsform ab.


Richtiges Verhalten auf der Autobahn

In Deutschland gilt auf Autobahnen eine Richtgeschwindigkeit von 130 km/h. Dies bedeutet, dass Sie sich nicht per Gesetz an die Geschwindigkeitsbegrenzung halten müssen. Allerdings zahlt Ihre Versicherung im Falle eines Unfalls nicht, wenn Sie mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs waren.
Im Gegensatz zu Deutschland gelten im Ausland stärker begrenzte Geschwindigkeiten. Außerdem gelten andere Bußgeldkataloge. Informieren Sie sich vorab, welche Regelungen Sie wo beachten müssen, um vor Überraschungen gefeit zu sein.
+4

Was ist Untersteuern?

Wenn ein Auto untersteuert, verlieren die Vorderräder die Bodenhaftung. Dadurch drängt es in der Kurve nach außen – obwohl die Lenkung eingeschlagen ist. Auf diese Weise reagieren Fahrzeuge mit Frontantrieb, bei denen die Kraft auf die Vorderräder wirkt, im Extremfall.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Das wäre der Todesstoß
Wladimir Putin bei einer Militärparade in St. Petersburg: Der Kremlherrscher pocht auf Nord Stream 2.


Was ist Übersteuern?

Beim Übersteuern bricht während der Fahrt durch eine Kurve als Reaktion auf einen Leistungsüberschuss das Heck aus – das Auto gerät ins Schleudern. Oder es dreht sich.

Der Grund: Die Hinterreifen verlieren an Haftung, während sich die meiste Bodenhaftung am kurvenäußeren Vorderrad aufbaut. Das kann urplötzlich geschehen und ist typisch für Autos mit Heckantrieb.

Aber auch Autos mit Frontantrieb können übersteuern, wenn Sie in einer Kurve zu stark bremsen.

Untersteuern und Übersteuern: Wie reagiert man richtig?

In beiden Fällen geht es erst mal vor allem um eines: schnellstmöglich die Kräfte zu verringern, die auf die Reifen wirken. Was Sie dazu tun sollten: den Fuß vom Gas nehmen und auskuppeln. Außerdem den Lenkeinschlag ein wenig zurücknehmen oder gegenlenken.

Die meisten Autos haben einen Frontantrieb, neigen also zum Untersteuern. Das Gute daran: Es ist sicherer als das Übersteuern. Denn dabei bremst das Auto zwangsläufig ab. Es kann dadurch in vielen Fällen sozusagen wieder eingefangen werden.

Dem Untersteuern und auch dem Übersteuern wirken Systeme wie der Schleuderschutz ESP (Elektronisches Stabilitätsprogramm) entgegen: Er kann einzelne Räder automatisch und blitzschnell abbremsen und dadurch das Auto zurück in die Spur bringen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Christopher Clausen Porträt
Von Christopher Clausen
Auto-Themen
AutogasAutotestsBenzinpreisvergleichDieselFührerschein-UmtauschKontrollleuchtenMotorradReifenWinterreifenpflicht

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website