Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeAutoTechnik & ServiceRatgeber

Horrende Bußgelder: Wo darf ich mein Auto waschen?


Wo darf ich mein Auto waschen?

  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk

Aktualisiert am 22.06.2022Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Auto waschen: Auf ungeschütztem Grund, etwa im Wald, ist es verboten. Darüber hinaus sind die Regeln unübersichtlich – und die Bußgelder gewaltig.
Auto waschen: Auf ungeschütztem Grund, etwa im Wald, ist es verboten. Darüber hinaus sind die Regeln unübersichtlich – und die Bußgelder gewaltig. (Quelle: getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNRW: Radfahrer in Innenstadt erschossenSymbolbild für einen TextFifa will Portugal-Tor wohl neu bewertenSymbolbild für einen TextMeteorit bringt zwei neue MineralienSymbolbild für einen TextEier werden noch teurerSymbolbild für einen TextElon Musk greift Apple anSymbolbild für einen TextMann zündet Cola-Bombe: AnklageSymbolbild für einen TextDer nächste Schlagerstar hört aufSymbolbild für einen TextTest: Das ist das beste HandynetzSymbolbild für einen TextRegeländerung im BiathlonSymbolbild für ein VideoWüste wird zur weltgrößten MüllhaldeSymbolbild für einen Text"Patriot" fährt mit Auto in SitzblockadeSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Kandidat bittet Jauch um GefallenSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Längst haben Waschstraße und Selbstwaschanlage die Autowäsche im eigenen Garten abgelöst. Wo ist das Waschen mit Eimer und Schwamm erlaubt?

Früher gehörte die Autowäsche im eigenen Garten zum Wochenende wie die "Sportschau" und das Schaumbad. Aber die Zeiten sind vorbei. Zum einen ist es bequemer, schnell durch die Waschstraße zu fahren. Und zum anderen sind die Gesetze heute strenger als früher.


Pflegen wie die Profis: So waschen Sie Ihr Auto richtig

Richtige Richtung: Waschen Sie Ihr Auto immer von oben nach unten.
Die Zwei-Eimer-Methode: In dem einen ist ein mildes Autowasch-Shampoo und im anderen klares Wasser. Dort spülen Sie Ihre Autowasch-Werkzeuge aus, wringen sie danach aus, um frisches Shampoo-Wasser aufzunehmen. Sonst bleibt der Dreck im Schaum und im Schwamm, so dass er später Kratzer auf dem Lack erzeugt.
+3

Ganz eindeutig sind sie jedoch immer noch nicht. Eine grobe Richtlinie gibt das Wasserhaushaltsgesetz (WHG) vor. Demnach dürfen nur Dinge ins Grundwasser sickern, unter denen die Wasserqualität nicht leidet.

Weiter heißt es dort allerdings: Wann diese Bedingung erfüllt ist, kann festgelegt werden. Die Bestimmungen sind also nicht im ganzen Land einheitlich.

Regelungen sind nicht einheitlich

Deshalb ist in mancher Gemeinde verboten, was in anderen erlaubt ist. Das zeigen zwei Beispiele:

  • Einige Gemeinden erlauben das Waschen des Autos mit klarem Wasser, solange der Untergrund befestigt ist – also beispielsweise auf der Straße vor dem Haus (Bedingung: Das Abwasser fließt in die örtliche Kanalisation ab). Andere Gemeinden befürchten, dass dadurch Ölrückstände ins Grundwasser geraten können.
  • In einigen Gemeinden darf das Abwasser in dieselben Kanäle fließen wie das Regenwasser. In anderen ist das verboten – und somit die eigene Wäsche im Grunde unmöglich.

Eindeutig ist nur eines: Auf unbefestigtem Boden – also etwa auf dem Rasen im Vorgarten – ist es generell verboten, das Auto zu waschen. Denn dort lässt es sich nicht verhindern, dass das dreckige Wasser mitsamt der Zusätze ins Grundwasser sickert.

Dieses Verbot gilt natürlich nicht nur für den eigenen Garten, sondern auch für jede andere Wiese, für Wälder und generell für jeden nicht befestigten Boden.

Fazit: Das Auto selbst zu waschen – unterm Strich ist es häufiger verboten als erlaubt.

Verstöße können sehr teuer werden

Über die einzelnen Bestimmungen können Sie sich beim zuständigen Ordnungsamt informieren. Und das sollten Sie unbedingt tun. Denn ein Verstoß kann Sie zwar im günstigsten Fall nur 25 Euro kosten – es können aber je nach Bundesland auch bis zu 100.000 Euro werden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
  • bussgeldkatalog.org
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Garage: Was Sie nach Schneefall unbedingt tun sollten
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk
Bußgeld

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website