Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

Euro-NCAP-Crashtest: Ist auch der Wasserstoff-Antrieb sicher?

Sieben Autos im Check  

Euro-NCAP-Crashtest: Ist auch der Wasserstoff-Antrieb sicher?

24.10.2018, 17:33 Uhr | Hanne Schweitzer/SP-X

Euro-NCAP-Crashtest: Ist auch der Wasserstoff-Antrieb sicher?. Hyundai Nexo: Das Brennstoffzellen-SUV ist das erste Auto mit Wasserstoffantrieb im Euro-NCAP-Crashtest. (Quelle: Euro NCAP)

Hyundai Nexo: Das Brennstoffzellen-SUV ist das erste Auto mit Wasserstoffantrieb im Euro-NCAP-Crashtest. (Quelle: Euro NCAP)

Sieben neue Autos wurden beim neuesten Euro-NCAP-Crashtest gegen die Wand gefahren. Darunter erstmals auch ein SUV mit Wasserstoff-Antrieb. Wie schnitt das Brennstoffzellen-Auto dabei ab?

In der neuesten Crashtest-Runde hat Euro NCAP sieben Fahrzeuge vor die Wand gefahren. Sie alle haben mindestens solide abgeschnitten.


Die maximale Punktzahl von fünf Sternen erreichte unter anderem das SUV Hyundai Nexo (ab 69.000 Euro), das als erstes Brennstoffzellen-Auto gecrasht wurde.

Zu 94 Prozent erfüllt er den Insassenschutz (Kinder-Insassenschutz: 87 Prozent). Der Fußgängerschutz wird als gut bewertet (67 Prozent). Für die  Sicherheitsassistenten im Nexo vergaben die Tester eine Wertung von 80 Prozent. Unter anderem hat das SUV einen Spurhalteassistenten an Bord. Der Nexo warnt außerdem vor Kollisionen und kann in Notfällen automatisch bremsen.

Im Detail noch etwas besser haben Mazda6 und Mercedes A-Klasse den Test absolviert. Ebenfalls die volle Punktzahl erhielt der Lexus ES. Die weitgehend baugleichen Hochdachkombis Peugeot Rifter, Citroen Berlingo und Opel Combo erreichten eine Wertung von vier Sternen.

Euro NCAP steht für European New Car Assessment Programme, zu Deutsch etwa Europäisches Neuwagen-Bewertungs-Programm. Zu den Mitgliedern des NCAP gehören unter anderem der Allgemeine Deutsche Automobil-Club (ADAC) und das Bundesministerium für Verkehr.

Assistenten wichtig für gute Crash-Note

Die Crashtest-Organisation lobte die getesteten Fahrzeuge insbesondere für gute Ergebnisse ihrer Notbremsassistenten, auch für deren Schutz von Fußgängern und Radfahrern. Seit einiger Zeit knüpfen die Tester eine hohe Punktzahl auch daran, dass mehrere Assistenzsysteme an Bord sind – und ihren Job auch gut erledigen.

Verwendete Quellen:
  • SP-X

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Anzeige
Sparen Sie 35% auf Sofas, Betten, Gartenmöbel u.m.*
jetzt zur Power Shopping Week bei XXXLutz
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe