Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeAutoTechnik & Service

Auto | Benzinpreis erreicht Acht-Jahres-Hoch


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDrohnenangriff auf Militäranlage im IranSymbolbild für einen TextScholz greift in Berliner Wahlkampf einSymbolbild für einen TextDschungelcamp: Diese Stars sind im FinaleSymbolbild für einen TextBärengesicht auf dem Mars entdecktSymbolbild für einen TextDonald Trump: Wütender als je zuvorSymbolbild für einen Text2. Liga: FCK dreht TraditionsduellSymbolbild für einen TextExperte: "Wir essen ständig Insekten"Symbolbild für ein VideoRussisches Manöver sorgt für AufsehenSymbolbild für einen TextPolizei verhindert Angriff von 300 FansSymbolbild für einen TextMert A. in Rimini verhaftetSymbolbild für einen TextMarie Kondo räumt nicht mehr aufSymbolbild für einen Watson TeaserIBES: Arroganz-Anfall verärgert ZuschauerSymbolbild für einen TextDiese Risiken birgt eine verschleppte Erkältung
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Benzinpreis erreicht Acht-Jahres-Hoch

Von dpa
Aktualisiert am 22.09.2021Lesedauer: 1 Min.
Diesel tanken ist teurer: Der Liter kostet derzeit etwa 1,420 Euro.
Diesel tanken ist teurer: Der Liter kostet derzeit etwa 1,420 Euro. (Quelle: Andreas Haas/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Spritpreise legen laut ADAC weiter zu. Benzin ist jetzt

Die Spritpreise steigen immer weiter. Superbenzin der Sorte E10 hat zwischenzeitlich ein Acht-Jahres-Hoch erreicht – am vergangenen Sonntag kostete der Kraftstoff im bundesweiten Tagesdurchschnitt 1,577 Euro je Liter, wie der ADAC am Mittwoch auf Nachfrage mitteilte. Zuletzt war Benzin 2013 teurer. Bis Dienstag verbilligte sich E10 zwar wieder leicht auf 1,573 Euro je Liter – im Wochenvergleich ist das aber immer noch ein Plus von 0,7 Cent.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Diesel verteuerte sich deutlich stärker: Mit einem Preis von 1,420 Euro je Liter am Dienstag ging es auf Wochensicht um 2,2 Cent nach oben. Am Sonntag hatte der Kraftstoff mit 1,422 Euro seinen höchsten Preis seit 2018 erreicht.

Anhaltend teures Rohöl

Als Treiber des aktuellen Anstiegs sieht der ADAC "Anhaltend teures Rohöl auf dem Weltmarkt sowie die saisonal steigende Heizölnachfrage".

Die Spritpreise sind seit rund zehn Monaten tendenziell im Steigflug. Diesel hat sich seit seinem letzten Tiefstand im Oktober vergangenen Jahres um rund 40 Cent verteuert. E10 hat seit einem Tief im April 2020 sogar fast 45 Cent zugelegt. 2020 hatte Corona Öl- und Spritpreise einbrechen lassen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Wann Sie sich vom Auto trennen sollten
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk
ADACBenzin

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website