t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeMobilitätMotorräder

Motorrad: So gelingt der Saisonstart im Frühling


Motorrad fit für den Frühling machen: So gelingt es

Von dpa
02.04.2023Lesedauer: 2 Min.
imago images 162955941Vergrößern des BildesEine Gruppe von Motorradfahrern fährt auf einer Straße im Südschwarzwald: Das sonnige Wette lockt die Zweirad-Fans jetzt wieder auf ihre Bikes. (Quelle: IMAGO/Andreas Haas / imago images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Im April beginnt typischerweise die Motorradsaison. Vor der ersten Ausfahrt nach der Winterpause sollte das Zweirad aber gut durchgecheckt werden.

Man hört sie schon hinter der nächsten Kurve röhren und sieht sie über schöne Landstraßen cruisen: Mit dem Frühling beginnt die Hochsaison für Motorradfans. Ab Anfang April sind die meisten Saisonkennzeichen gültig. Wer seine Maschine aus dem Winterquartier holt, sollte aber nicht ohne Vorbereitung und Sicherheitscheck losfahren.

Vor der ersten Fahrt ist ein technischer Check Pflicht, denn lange Standzeiten können dem Material schaden. Der ADAC rät, die Maschine gründlich zu reinigen, um Schadstellen und Rost sichtbar zu machen. Kontrolliert werden sollten unter anderem die Füllstände von Motoröl, Bremsflüssigkeit und Kühlmittel sowie der Ladezustand der Batterie.

Lieber einmal mehr in die Werkstatt

Weisen die Reifen weniger als 1,6 Millimeter Profiltiefe auf oder sind sie älter als sechs Jahre, sollten sie ausgetauscht werden. Bei laufendem Motor sollten Autofahrerinnen und Autofahrer die Beleuchtung und die Elektronik überprüfen, so der ADAC. Der Autoclub ACE rät, im Zweifelsfall lieber einmal mehr in die Werkstatt zu fahren, als mit einer defekten Maschine die Verkehrssicherheit zu gefährden.

Zu den Vorkehrungen nach einer Fahrpause gehört auch, dass sich Mensch und Maschine wieder aufeinander einstellen. Der Umgang mit einem typischerweise rund 200 Kilogramm schweren Motorrad erfordert Kraft und körperliche Beweglichkeit.

Deshalb empfiehlt der ACE, Dehn- und Streckübungen sowie die ersten Runden zum Eingewöhnen lieber auf dem Verkehrsübungsplatz zu drehen, als gleich auf eine mehrtägige Tour zu gehen. Schon kurze Brems- und Wendeübungen schulen spürbar das Gefühl für die Maschine.

Motorradfahrer müssen mit Spuren des Winters rechnen

Die Clubs raten anfangs im Straßenverkehr zu besonders vorsichtiger Fahrweise. Biker sollten jederzeit noch mit den Spuren des Winters wie Schlaglöchern und Streusalzresten rechnen und auf rasante Kurvenfahrten mit stärkeren Schräglagen eher verzichten.

Auch Autofahrer müssten sich erst einmal wieder an die Motorradfahrer als Verkehrsteilnehmer gewöhnen. Kontrastreiche Schutzkleidung in auffälligen Farben helfe, die Sichtbarkeit zu verbessern.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website