Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Aston Martin DB 10: Der neue Wagen von 007

Der neue Wagen von 007

10.12.2014, 14:22 Uhr | wanted.de - Frank Lansky

Aston Martin DB 10: Der neue Wagen von 007. Aston Martin DB 10 (Quelle: Hersteller)

Aston Martin DB 10 (Quelle: Hersteller)

So treu ist James Bond wirklich: Einmal mehr setzt der Geheimagent auf Aston Martin. Im kommenden Streifen "Spectre" wird 007 mit einem DB 10 herum rasen. Von diesem Sondermodell gibt es bislang nur spärliche Informationen – doch erste Kritiker unken, es handele sich nur um einen aufgepeppten V8 Vantage. Wir beleuchten die inzwischen 50 Jahre dauernde Liaison des Agenten mit Aston Martin.

Foto-Serie mit 5 Bildern

Die Kurven im Blech schlagen die Kurven einer Frau - kaum einer Lady jedenfalls war James Bond je so ergeben wie der Marke Aston Martin. Die einzige Ausnahme ist vielleicht Ms. Vesper Lynd, die ihn aber in "Casino Royale" verriet, weil sie erpresst wurde. Mildernde Umstände also, die Dame wurde trotz allem mit dem berühmten Martini verewigt, der ihren Namen trägt.

DB 10 von Aston Martin

Kontinuität beweist 007 nicht nur beim Drink, sondern auch bei der Automarke. Der DB10 ist ein atemberaubend schöner Renner, der zur offiziellen "Spectre"-Pressekonferenz in den Londoner Pinewood-Studios vorgestellt wurde. Das Sondermodell wird speziell für den Film gebaut, wie Aston Martin auf seiner Presseseite mitteilt. Das hauseigene Design-Team in Gaydon rund um Chief Creative Officer Marek Reichman

hat demnach eng mit Bond-Regisseur Sam Mendes kooperiert. Von dem neuen Bond-Wagen sollen nur zehn Stück gebaut werden. Zum Preis, der Ausstattung und den besonderen Waffen-Gadgets, die Q beisteuert, schweigen sich die Macher bislang aus. Doch in den Medien kursieren Gerüchte, dass die neuste Generation funkgesteuerter Raketen an Bord ist und dass der neue Bond-Car, genau wie der 7er BMW aus "Der Morgen stirb nie", per Smartphone zu steuern ist.

Bleibt angesichts der aktuell eher spärlichen Nachrichtenlage ein Blick in die Geschichte – in mehreren Streifen tauchte ein Aston Martin auf.

50 Jahre Aston Martin und 007

Die enge Verbindung zwischen Aston Martin und James Bond began mit dem DB 5. Der klare Favorit des Agenten wurde 1964 in "Goldfinger" vorgestellt, dem dritten Film der James-Bond-Reihe. In der Romanvorlage hatte Autor Ian Fleming seinen Bond noch einen DB Mark III fahren lassen, im Film wurde aber letztlich das damals neueste Modell verwendet.

Weiter ging es mit "Feuerball": 1965 fuhr Bond in einem modifizierten DB 5 auf – mit einem im Heck eingebauten Wassergeschütz und Jetpack im Kofferraum. Die bislang spektakulärsten Ideen des Quartermasters Q. "Im Geheimdienst ihrer Majestät" schließlich – dem einzigen Bond mit dem glücklosen George Lazenby – brauste Bond mit dem 1967 erschienenen DBS umher. Die darauf folgende zwanzigjährige Pause in der Auto-Verbindung wurde mit "Der Hauch des Todes" beendet: 1987 raste Timothy Dalton seinen Feinden mit einem Aston Martin V8 Vantage davon. In "Goldeneye" kehrte der DB 5 kurz zurück. Und in "Stirb an einem anderen Tag" fuhr Pierce Brosnan 2002 im Aston Martin V12 Vanquish durch den Film. Im Jahr 2006 schließlich setzte Daniel Craig in "Casiono Royale" auf den DBS und noch einmal auf den legendären DB 5. Der DBS kam auch in "Ein Quantum Trost" zum Einsatz. Zu guter Letzt ließ Aston Martin den DB 5 noch einmal in Skyfall vorfahren. Ein Gentleman weiß Kontinuität eben zu schätzen.

Britische Autos seit 1913

Das immer wieder auftauchende Kürzel DB steht übrigens für David Brown - der Unternehmer hatte den Autobauer im Jahr 1947 übernommen. Der Hersteller war 1913 als Bamford & Martin Ltd. gegründet worden. Ford verkaufte Aston Martin im Jahr 2007 an ein Konsortium um das britische Rennsportunternehmen Prodrive. Fazit: Zwischen James Bond und das Blech seines Aston Martin passt kein Blatt Papier. Doch ist der neue DB 10 wirklich so neu? Das Online-Portal "Carscoops" behauptet, bei dem Wagen handele es sich um einen modifizierten V8 Vantage mit dem dort verwendeten 4,7-Liter-V8-Motor. Neu oder nicht, den DB 10 und die coolsten fahrbaren Untersätze aus den Bond-Filmen - nicht nur Autos - sehen Sie in unserer Fotoshow.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: