t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeDigitalAktuelles

Ganz einfach: Face ID mit Maske auf iPhone einrichten


Ganz einfach
So richten Sie Face ID mit Maske auf dem iPhone ein

Von t-online, jnm

Aktualisiert am 18.03.2022Lesedauer: 2 Min.
Face ID mit Maske einrichten: So klappt es auf Ihrem iPhoneVergrößern des BildesFace ID mit Maske einrichten: So klappt es auf Ihrem iPhone (Quelle: Jan Mölleken)
Auf WhatsApp teilen

Apple hat mit dem jüngsten iOS-Update eine neue, lang erwartete Funktion hinzugefügt. Nutzer neuerer iPhones können ihr Gerät jetzt trotz aufgesetzter Maske entsperren. So klappt die Einrichtung.

Zwei Jahre lang haben viele iPhone-Nutzer mit ihrer Maske und dem Smartphone gekämpft: Denn das Entsperren des Geräts – normalerweise über die Gesichtserkennung Face ID so sicher wie einfach – wollte mit aufgesetztem Mund-Nasen-Schutz einfach nicht gelingen.

Nun hat Apple schließlich eingelenkt und diese Möglichkeit mit dem jüngsten iOS-Update auf Version 15.4 möglich gemacht. Alles zur Kompatibilität und Einrichtung im Überblick:

Welche iPhones unterstützen Face ID?

Facetime löste bei den iPhones den Fingerabdruckscanner Touch ID ab. Es wurde erstmals mit dem iPhone X angeboten und gehört seitdem zum Standard bei fast allen seitdem vorgestellten iPhones. Die Technologie steckt in folgenden Geräten:

  • iPhone X
  • iPhone XS
  • iPhone XR
  • iPhone 11 / iPhone 11 Pro
  • iPhone 12 / iPhone 12 mini / iPhone 12 Pro
  • iPhone 13 / iPhone 13 mini / iPhone 13 Pro

Kein Face ID erhielten in dieser Zeit lediglich das zeitgleich mit dem iPhone X vorgestellte iPhone 8 sowie die folgenden zwei Varianten des iPhone SE. Wer unsicher ist, kann sich an dieser Faustregel orientieren: Hat das iPhone einen Fingerabdruck-Scanner, dann ist Face ID nicht verbaut. Fehlt der Fingerabdruck-Scanner, steckt Face ID im Gerät – es sei denn es handelt sich um ein iPhone 5 oder ein noch älteres Gerät.

Wie richte ich Face ID mit Maske ein?

Am gelingt die Einrichtung bei der Installation des Updates auf iOS 15.4. Diese Version ist notwendig, um die neue Funktion zu nutzen. Wie man ein Update installiert, sehen Sie in unserer Fotostrecke.

Wurde das 15.4-Update installiert, fragt das iPhone den Nutzer direkt beim Start, ob die Facetime-Entsperrung mit Maske aktiviert werden soll. Dem kann man einfach zustimmen. Anschließend wird das Gesicht noch einmal neu eingescannt – fertig.

Wer diese Option jedoch zunächst verworfen hatte, kann es auch nachträglich einrichten: Dazu öffnet man die Einstellungen > Face ID & Code. Hier findet man die Option "Face ID mit Maske". Anschließend wird das Gesicht erneut gescannt. Brillenträger müssen übrigens einen zusätzlichen Scan machen, wer mehrere Brillenmodelle nutzt, hat die Möglichkeit die Brillen jeweils mit einem Scan hinzuzufügen. Dies sei notwendig, weil sich Face ID mit Maske vor allem auf die Augenpartie konzentriere.

Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website