t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeDigitalAktuelles

WhatsApp: Account kann ungefragt gelöscht? – Diese Frist beachten


Frist beachten: WhatsApp löscht ungefragt Accounts

Von t-online, sha

Aktualisiert am 23.11.2023Lesedauer: 1 Min.
Mehr Möglichkeiten: Whatsapp will seine User auf einem neuen Weg vernetzen.Vergrößern des BildesWhatsApp-Logo auf einem Smartphone: Die Anwendung ist nach Nutzerzahlen der beliebteste Chat-Dienst. (Quelle: IMAGO / imagebroker)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Wussten Sie, dass WhatsApp ungefragt Nutzer-Accounts löschen kann? Wer den Messenger lange nicht verwendet hat, könnte davon betroffen sein.

WhatsApp löscht Accounts, die 120 Tage lang nicht genutzt wurden. Das teilt der Messenger-Betreiber auf seiner Seite mit. Ein Grund für den Vorgang: WhatsApp will ungenutzte Daten seiner Anwender nicht länger als nötig aufbewahren – aus Datenschutzgründen.

Wen betrifft die 120-Tage-Regel bei WhatsApp? Nutzer, die den Messenger nur sehr selten verwenden, müssen aufpassen. Vier Monate sind zwar eine lange Zeit. Aber Nutzer, die nur ab und zu auf die Anwendung zugreifen, sollten WhatsApp trotzdem immer mal wieder öffnen.

Und zwar am besten, während das Smartphone mit dem Internet verbunden ist. Denn: "Wenn ein Benutzer zwar WhatsApp auf seinem Gerät hat, jedoch keine Internetverbindung vorhanden ist, wird der Account als inaktiv angesehen", schreiben die Entwickler des Messengers auf ihrer Seite.

Was passiert mit meinen Daten nach der Löschung?

Keine Sorge: Solange WhatsApp auf dem Handy gespeichert ist, bleiben auch die lokal gesicherten Daten erhalten. Erst wenn der Nutzer das Programm von seinem Gerät löscht, verschwinden auch die gespeicherten Inhalte wie Chats, Bilder und verschickte oder empfangene Links.

Nach der Account-Löschung kann ein Nutzer auf seine Inhalte zugreifen, wenn er sich auf demselben Gerät erneut für WhatsApp registriert.

Das geht auch mit einer neuen Telefonnummer, zum Beispiel bei einem Vertragswechsel. In einem Artikel erklärt Ihnen t-online Schritt für Schritt, wie Ihnen der Wechsel der Rufnummer problemlos gelingt. Dabei ist es egal, ob Sie ein iPhone oder ein Android-Gerät nutzen. Die Anleitung funktioniert für beide Betriebssysteme gleichermaßen.

Verwendete Quellen
  • faq.whatsapp.com: "Über die Löschung inaktiver Accounts"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website