t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeDigitalAktuelles

Venus: Vulkanische Aktivität "vergleichbar mit der auf der Erde"? | Studie


Neue Studie
Venus könnte vulkanische Aktivität wie die Erde haben

Von t-online, lhe

28.05.2024Lesedauer: 2 Min.
imago images 0491808724Vergrößern des BildesVulkan auf der Venus: Das computergenerierte Bild zeigt den Sif Mons. (Quelle: IMAGO/imago)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Unter der dichten Atmosphäre der Venus versteckt sich offenbar vulkanische Aktivität. Forscher lieferten nun neue Hinweise aus einer alten Quelle.

Manchmal müssen Forscher nicht in die unendlichen Weiten des Weltalls blicken, um spannende Entdeckungen zu machen. Auch unser Sonnensystem beherbergt noch viele Mysterien. So haben Astronomen nun etwas Neues über unseren Nachbarplaneten Venus herausgefunden.

Die sehr dichte und undurchsichtige Atmosphäre der Venus macht eine Erforschung des Gesteinsplaneten schwierig. Doch die Raumsonde Magellan kartierte von 1989 bis 1995 die Oberfläche des Planeten mithilfe von Radartechnologie. Nun werteten Forscher von der italienischen Universität Chieti-Pescara die Daten dieser Nasa-Mission nochmals aus.

Dabei stellten sie fest, dass es auf der Venus womöglich doch aktiver ist als bislang angenommen. Die Wissenschaftler stießen auf Hinweise für vulkanische Aktivitäten in den 1990er Jahren, als Magellan den Planeten gerade kartierte.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Aktive Vulkane auf der Venus?

Dazu untersuchten sie Lavaströme auf unserem Nachbarplaneten genauer – und kamen zu dem Schluss, dass "die vulkanische Aktivität auf der Venus vergleichbar mit der auf der Erde" sein könnte, wie Studienleiter Davide Sulcanese erklärt. Das würde zu einer Entdeckung aus dem Jahr 2023 passen. Dabei stellten Astronomen Veränderungen an einem Vulkanschlot innerhalb einer Zeitspanne von acht Monaten fest. Die logische Schlussfolgerung: Der Vulkan ist noch immer aktiv.

Und das legen auch die Ergebnisse der Studie von Sulcanese und seinem Team nahe. Sie konzentrierten sich auf zwei vulkanisch geprägte Gebiete der Venus und konnten auch dort Oberflächenveränderungen feststellen, die Magellan während seiner Mission entdeckt hatte. Auch hier gehen die Forscher davon aus, dass diese Veränderungen durch – damals frische – Lavaströme verursacht wurden.

Diese Entdeckung könnte auch für zukünftige Missionen zur Venus von Bedeutung sein. Eine davon ist Veritas, eine geplante Nasa-Mission mit dem Ziel, hochauflösende 3-D-Karten der Venus-Oberfläche zu erstellen und die vulkanische Aktivität zu überwachen. Die neuen Erkenntnisse wären dabei bei der Auswahl geeigneter Untersuchungsgebiete hilfreich.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website