• Home
  • Digital
  • Computer
  • Das sind die ersten Microsoft-Geräte mit Windows 11


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextInzidenz steigt auf fast 700Symbolbild für einen TextNagelsmann kämpft für Spieler-TransferSymbolbild für einen TextWilliam Cohn ist totSymbolbild für einen TextHanni Hüsch verlässt die ARDSymbolbild für einen TextPistorius trifft Eltern seines MordopfersSymbolbild für einen TextWeniger Rentenpunkte für NVA-Soldaten?Symbolbild für ein VideoGrößter Wärmespeicher DeutschlandsSymbolbild für einen TextNew York will Verfassung ändernSymbolbild für ein VideoPfeilschwanzkrebse wegen Blut gejagtSymbolbild für einen TextFormel 1: Red Bull hat ProblemeSymbolbild für einen TextMann in Wohnung getötet – FestnahmeSymbolbild für einen Watson TeaserAmazon dreist um 330.000 Euro betrogenSymbolbild für einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Die ersten Microsoft-Geräte mit Windows 11

Von dpa, jnm

Aktualisiert am 23.09.2021Lesedauer: 3 Min.
Surface Go 3
Das Microsoft Surface Go 3: Es soll als günstiges Alltagsgerät zum Beispiel in Schulen eingesetzt werden (ab 440 Euro). (Quelle: Microsoft/dpa-tmn/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Microsoft hat zwei neue Surface-Geräte mit Windows 11 vorgestellt, die noch im Oktober auf den Markt kommen. Außerdem hat das Unternehmen eine Neuauflage des Klapp-Smartphones Surface Duo angekündigt.

Das Tablet Surface 8 Pro, das mit optionaler Tastaturhülle auch als Notebook genutzt werden kann, wächst im Vergleich zum Vorgänger von 12,3 auf 13 Zoll und soll mit Intel-Core-i-Prozessoren der elften Generation nicht nur mehr Rechenleistung bieten. Laut Microsoft sind auch bis zu 16 Stunden Akkulaufzeit drin - eine Stunde länger als noch beim Surface 7 Pro.

Das nunmehr fast randlose Touch-Display des Surface 8 Pro kann Hochkontrastbilder (Dolby Vision) wiedergeben. Die Frontkamera mit fünf Megapixeln Auflösung zwei Fernfeld-Mikrofone sollen Videocalls in guter Qualität ermöglichen. Die Zehn-Megapixel-Hauptkamera kann auch 4K-Videos aufnehmen. Erstmals bei einem Surface-Gerät sind Thunderbolt-4-Schnittstellen an Bord, zwei an der Zahl.

Das zweite neue Surface-Gerät mit Windows 11 ist das Surface Go 3. Das als Alltags- und Lerngerät positionierte Tablet, das ebenfalls per Tastaturhülle zum Notebook werden kann, behält sein 10,5-Zoll Format, erhält aber neue Intel-Prozessoren (Pentium Gold oder Core-i3) und Wi-Fi 6.


Die ersten Microsoft-Geräte mit Windows 11

Kleiner Preis für kleine Leute? Auch das: Microsoft sieht das Surface Go 3 als Alltagsgerät zum Beispiel in Schulen (ab 440 Euro).
Neues Antlitz: Das Surface 8 Pro ist im Vergleich zum Vorgänger dünner, sein Display fast randlos geworden (ab 1180 Euro).
+1

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Putin hinter Gittern
Wladimir Putin ist im Westen isoliert.


Auch das Klapp-Smartphone Surface Duo wurde erneuert

Ein Update gibt es auch für Microsofts Klapp-Smartphone, bei dem zwei Displays mit einem 360-Grad-Scharnier miteinander verbunden sind und auf dem Android als Betriebssystem läuft - allerdings mit einer Windows-eigenen Oberfläche und vielen Microsoft-Apps von Outlook bis Office.

Beim Surface Duo 2 wachsen die beiden Displays jeweils leicht von 5,4 auf 5,6 Zoll, was eine Diagonale von 8,3 Zoll ergibt. Dank Snapdragon-888-Prozessor ist das Smartphone nun auch 5G-fähig. Und musste der Vorgänger Fotos und Videos noch mit nur einer Kamera, wartet das neue Duo mit einem Dreifach-Kamerasystem auf.

Auf dem Duo lassen sich etwa zwei verschiedene Apps nebeneinander oder auch eine App tabletähnlich über die gesamte Displayfläche nutzen. Das Surface Duo 2 kommt zum 21. Oktober ab 1600 Euro (acht Gigabyte RAM und 128 Gigabyte Speicher).

Das Upgrade ist sehr willkommen. Im t-online-Test wusste das erste Surface Duo schon in vielen Punkten zu überzeugen – und zwar mehr als viele Faltphones mit flexiblem OLED-Display. Der hohe Preis und die vergleichsweise mäßige Ausstattung trübten das Bild jedoch. Der Preis ist zwar nach wie vor ein Problem – dafür darf man sich jetzt über zeitgemäße Ausstattung freuen.

Das Surface Pro 8 ist vom 28. Oktober an ab 1180 Euro zu haben. Die passende neue TastaturhĂĽlle (Surface Pro Signature Keyboard) kostet 180 Euro extra. Wer den ebenfalls neuen Eingabestift (Surface Slim Pen 2) fĂĽr 130 Euro kauft, kann diesen in der TastaturhĂĽlle laden.

Das Surface Go 3 startet wie das neue Windows 11 am 5. Oktober und kostet ab 440 Euro. Die passende Tastaturhülle (Type Cover) schlägt mit 100 Euro zu Buche. Das Surface Go 3 soll es auch mit LTE geben, allerdings erst später.

Doch für Windows 11 müssen Nutzer nicht unbedingt zur jüngsten Microsoft-Hardware greifen. Am 5. Oktober veröffentlicht Microsoft das Upgrade für sein Betriebssystem für alle – und zwar auch als kostenloses Upgrade, wenn man über eine gültige Windows-10-Lizenz verfügt.

Im Test der Beta-Version wusste Windows 11 bereits in vielen Punkten zu überzeugen – gleichzeitig müssen Anwender nicht fürchten, dass eine große Umstellung bei der Nutzung notwendig sein wird.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Rahel Zahlmann
  • Adrian Roeger
Von Rahel Zahlmann, Adrian Röger
MicrosoftWindows

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website