• Home
  • Digital
  • Computer
  • Prof. Spitzer: Computer machen dumm


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextRKI: Inzidenz steigt um 38 ProzentSymbolbild f├╝r einen TextHeftige Unwetter: Viele Sch├ĄdenSymbolbild f├╝r einen TextSchlagerstar muss Konzerte absagenSymbolbild f├╝r einen TextFrankreich verbietet vegetarische WurstSymbolbild f├╝r einen TextSchweiz in die Nato? Biden verplappert sichSymbolbild f├╝r einen TextARD-Serienstar erlitt ZusammenbruchSymbolbild f├╝r einen TextBundesliga-Klubs starten neue KooperationSymbolbild f├╝r einen TextLudowig-Tochter zeigt sich im BikiniSymbolbild f├╝r einen TextVerstappen gegen Sperre f├╝r F1-LegendeSymbolbild f├╝r einen TextNarumol zeigt ihre T├ÂchterSymbolbild f├╝r einen TextEinziges Spa├čbad von Sylt muss schlie├čenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Star mit Gesundheits-Update: "Horror"Symbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

"Computer machen uns dumm"

fen

03.08.2012Lesedauer: 2 Min.
Prof. Manfred Spitzer
Prof. Manfred Spitzer (Quelle: /dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Computer machen dumm, s├╝chtig, aggressiv, einsam, krank und ungl├╝cklich: Das behauptet Hirnforscher Prof. Manfred Spitzer in seinem neuen Buch "Digitale Demenz: Wie wir uns und unsere Kinder um den Verstand bringen". Und er bringt ├╝berraschende Beweise mit.

Ein Nutzer, der bei der Bedienung digitaler Medien viel gleichzeitig mache, trainiere sich eine Aufmerksamkeitsst├Ârung an, erkl├Ąrt der Psychiatrie-Professor in seinem Buch. Die geistigen Leistungen w├╝rden schlechter, nicht besser. Die sogenannten Digital Natives, also Personen, die mit digitalen Medien aufgewachsen sind, h├Ątten in Spitzers Versuchen sogar bei Aufgaben direkt am PC versagt: Eine etwas kompliziertere Programminstallation h├Ątten die digital Aufgewachsenen schlechter gemeistert, da sie schneller aufgegeben haben. Ihre Frustrationsschwelle sei viel geringer. Die andere Versuchsgruppe sei geduldiger gewesen und habe mehrere Versuche unternommen, die im Ergebnis h├Ąufiger zum Erfolg f├╝hrten.

Navis, Spiele und Facebook machen dumm

Soziale Netzwerke wie Facebook, PC-Spiele, Navis f├╝hrten dazu, dass wir immer d├╝mmer werden, f├╝hrt Spitzer aus. Nicht nur das: Viele der tagt├Ąglichen PC-Arbeiten wie f├Ąllige Updates, neue E-Mails und vieles mehr f├╝hrten dazu, dass wir selbst die Kontrolle verl├Âren. Das f├╝hre zu Stress und Konzentrationsst├Ârungen. Ein Gehirn sei mit einem Muskel zu vergleichen, das mit den Aufgaben w├Ąchst. Wird es nicht benutzt, verk├╝mmere es. Offensichtlich nimmt uns die Digitaltechnik viele Aufgaben ab. Wer ein Navi besitze, brauche das Gehirn zum Navigieren nicht mehr ÔÇô der Orientierungssinn schrumpft. Das scheint offensichtlich und ist nicht ganz neu: Kinder, die von klein auf nur Taschenrechner benutzen, tun sich auch beim Kopfrechnen schwerer.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
B├Âses Erwachen
Wladimir Putin: Dreht er uns das Gas ab?


Spitzers Rat ist jedoch nicht, auf alle digitalen Medien zu verzichten. "Wir alle leben von den Segnungen, die die Informationstechnik uns bringt", erkl├Ąrte der Hirnforscher in einem Interview im Deutschlandfunk. "Risiken und Nebenwirkungen gibt es bei allem, was auch wirkt." Er wehre sich nur dagegen, die digitale Welt als uneingeschr├Ąnkten Heilsbringer zu verkl├Ąren. Wir m├╝ssten lernen, mit dem Computer richtig umzugehen und unser Gehirn mit dem richtigen Material zu strukturieren.

Gehirn funktioniert anders als Festplatte

Es sei ein Irrglaube, dass der Computer dem Nutzer Aufgaben abnehme, das Gehirn entlaste und er sich damit den wirklich wichtigen Themen widmen k├Ânne. Der Gehirnspeicher funktioniere nicht wie eine Festplatte, auf der der Speicherplatz knapp sei, f├╝hrt der Wissenschaftler aus. Im Gegenteil: Wer schon mehrere Fremdsprachen beherrscht, lernt eine weitere um so schneller hinzu. Je mehr schon im Gehirn abgespeichert sei, desto mehr passe noch hinein. "Dumm ist nur, wenn im 20. Lebensjahr noch nichts drin ist. Dann passt auch nichts mehr rein."

Manfred Spitzer ist Mediziner, Philosoph, Psychiater und Autor mehrerer popul├Ąrwissenschaftlicher B├╝cher. Die dort von ihm vertretenen Thesen sind nicht immer unumstritten. Kritiker werfen dem Forscher vor, oberfl├Ąchlich und zugespitzt zu argumentieren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
  • Rahel Zahlmann
  • Adrian Roeger
Von Rahel Zahlmann, Adrian R├Âger
Facebook

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website