Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Videokonferenzen: Teamviewer erweitert seinen Fernwartungs-Client

Videokonferenzen  

Teamviewer erweitert seinen Fernwartungs-Client

19.01.2021, 04:37 Uhr | dpa

Videokonferenzen: Teamviewer erweitert seinen Fernwartungs-Client. Das Teamviewer-Fernwartungs-Programm lässt sich ab sofort auch für Videokonferenzen nutzen.

Das Teamviewer-Fernwartungs-Programm lässt sich ab sofort auch für Videokonferenzen nutzen. Foto: Edith Geuppert/dpa/dpa-tmn. (Quelle: dpa)

Göppingen (dpa/tmn) - In der Fernwartungssoftware Teamviewer steckt ab sofort auch eine Lösung für Videokonferenzen. Wer den Teamviewer-Client auf einem System installiert hat, kann darüber nun Teamviewer Meeting (vormals Blizz) nutzen.

Konferenzen lassen sich direkt aus dem Teamviewer-Programm heraus starten und sollen laut Anbieter "den höchsten Sicherheits- und Verschlüsselungsstandards" entsprechen. Der Teamviewer-Client ist unter anderem für Windows, Mac, Linux, Chrome OS, Android und iOSverfügbar. Auch die reinen Teamviewer-Meeting-Apps sind kompatibel.

Neben einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung verspricht Teamviewer für die Meeting-Konferenzen unter anderem HD-Videoqualität, 4K-Multimonitor-Screensharing, optionalen Passwortschutz sowie eine Aufzeichnungsfunktion. Wer Teamviewer kostenlos nutzt, kann Meetings mit bis zu fünf Teilnehmern einberufen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer

shopping-portal