• Home
  • Digital
  • Computer
  • App-Tipp - Soundcheck: Kopfh├Ârer-Klang personalisieren


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextCorona-Herbst: Erste Ma├čnahmenSymbolbild f├╝r einen TextTalk von Maischberger f├Ąllt ausSymbolbild f├╝r einen TextSchlagerstars sorgen f├╝r SensationSymbolbild f├╝r einen TextNawalny muss unter Putin-Portr├Ąt sitzenSymbolbild f├╝r einen TextFu├čball-Traditionsklub verkauftSymbolbild f├╝r einen TextRekordpreise f├╝r Lufthansa-TicketsSymbolbild f├╝r ein VideoKreuzfahrtschiff kollidiert mit EisbergSymbolbild f├╝r einen TextN├Ąchste deutsche Wimbledon-SensationSymbolbild f├╝r einen TextE-Mail bringt Innenminister unter DruckSymbolbild f├╝r einen TextPrinzessin Victoria begeistert mit LookSymbolbild f├╝r einen TextTeenager in Bayern vermisstSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Star w├╝tet gegen Boris BeckerSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Soundcheck: Kopfh├Ârer-Klang personalisieren

Von dpa
09.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Am Ende der "SoundID"-Tests stehen Equalizer-Einstellungen, die zum eigenen Geh├Âr und den eigenen Vorlieben beim Musikh├Âren passen - hoffentlich.
Am Ende der "SoundID"-Tests stehen Equalizer-Einstellungen, die zum eigenen Geh├Âr und den eigenen Vorlieben beim Musikh├Âren passen - hoffentlich. (Quelle: Zacharie Scheurer/dpa-tmn./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Berlin (dpa/tmn) - Im Test hatten die True-Wireless-Kopfh├Ârer ausgezeichnet abgeschnitten. Doch nach dem Auspacken und erstem Probeh├Âren folgt die Ern├╝chterung. Der Klangeindruck entt├Ąuscht. Was tun?

An dieser Stelle kann man es mit der Anwendung "SoundID" des litauischen Entwicklers Sonarworks versuchen. Die kostenlose und trackerfreie Appvermisstmit Tonsignalen und der Reaktion des Nutzers darauf zuerst das Geh├Âr auf beiden Seiten.

Danach l├Ąuft ein A-B-Test, in dessen Verlauf pers├Ânliche H├Ârvorlieben herausgearbeitet werden. Voraussetzung f├╝r den Test und die daraus resultierende individuelle "SoundID" ist das Anlegen eines Nutzerkontos, was aber auch nichts kostet.

App f├╝r Android und iOS

Die App, die es f├╝rAndroid-Ger├Ąte(ab Version 9) undiOS-Ger├Ątegibt, klinkt sich nicht systemweit in die Audio-Ausgabe ein. Die individuelle Klangkalibrierung funktioniert nur, wenn sowohl das eigene Kopfh├Ârermodell unterst├╝tzt wird als auch die Audio-App, ├╝ber die man Musik h├Ârt.

Auf Kopfh├Ârer-SeitelistetSonarworks Unterst├╝tzung f├╝r mehr als 360 Modelle auf, sowohl In-Ohr-Modelle als auch ohraufliegende Kopfh├Ârer. An Diensten und Appsz├Ąhltder Entwickler knapp 30 unterst├╝tzte Audio-Anwendungen auf, darunter Spotify, Youtube Music, Deezer, Apple Music oder den VLC-Player.

Allgemeine Profile probieren

Hard- wie softwareseitig soll die Unterst├╝tzung Sonarworks zufolge weiter ausgebaut werden. Wer seinen Kopfh├Ârer nicht in der Liste findet, kann "SoundID"trotzdemmit allgemeinen vorgegebenen Profilen ausprobieren.

Das 2012 gegr├╝ndete Sonarworks kommt urspr├╝nglich aus dem Profi-Musikbereich und hat seine Technologie zur Klangpersonalisierung urspr├╝nglich f├╝r Tonstudios entwickelt. Nach Unternehmensangaben setzen weltweit rund 100 000 Studios "SoundID" ein, um den Klang ihrer Monitor-Lautsprecher und Kopfh├Ârer zu individualisieren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Ron Gilbert will nicht mehr ├╝ber neues Monkey Island sprechen
  • Rahel Zahlmann
  • Adrian Roeger
Von Rahel Zahlmann, Adrian R├Âger

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website