Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apple >

"Textbombe": Apple veröffentlicht Notfall-Update

iOS 11.2.6 verfügbar  

Internet-Trolle zwingen Apple zu Notfall-Update

20.02.2018, 11:03 Uhr | t-online.de, str

"Textbombe": Apple veröffentlicht Notfall-Update. Apple: Update soll iMessage-Absturzproblem beheben (Quelle: dpa/Andrea Warnecke)

Apple: Update soll iMessage-Absturzproblem beheben (Quelle: Andrea Warnecke/dpa)

Weil Internet-Trolle einen Softwarefehler gezielt ausnutzten, um die iPhones anderer Nutzer lahm zu legen, musste Apple ein außerplanmäßiges Update herausbringen. Es soll verhindern, dass ein exotischer Buchstabe das mobile Betriebssystem iOS zum Absturz bringt. 

Letzte Woche machte die Warnung vor dem Telugu-Schriftzeichen die Runde: Apple-Geräte konnten den Buchstaben unter iOS offenbar nicht verarbeiten. Wurde eine Nachricht mit diesem Schriftzeichen empfangen, stürzten App und Gerät ab. 

Doch anstatt die Warnung zu beherzigen, missbrauchten viele Internet-Trolle den Programmierfehler für fiese Streiche: Als sogenannte "Textbombe" wurde der Buchstabe gezielt an Freunde geschickt oder in den Sozialen Netzwerken verbreitet. 

Jetzt hat der iPhone-Hersteller reagiert und ein Notfall-Update veröffentlicht. Die Aktualisierung auf iOS 11.2.6 soll den Bug beheben.

Alle Apple-Geräte sind betroffen

Betroffen sind alle Nutzer der iOS-Version 11.2.5. Auch unter MacOS High Sierra und WatchOS besteht das Problem. Entsprechende Updates stehen bereit.

Auf einem Computer wirkt sich der Fehler allerdings nicht so schwerwiegend aus, da nicht das gesamte Gerät abstürzt, sondern nur die Anwendung. Mobile Geräte hingegen mussten oft in den Wartungsmodus und neu gestartet werden. Um wieder Zugriff auf die Messaging-Apps zu bekommen, waren weitere Schritte notwendig. 

Quellcode-Leaks, Akku-Bremse, Tonprobleme und Datums-Bug: Apple war in letzter Zeit häufiger in Erklärungsnot geraten und zu schnellen Updates gezwungen gewesen. Die Fälle kurioser und peinlicher Programmierfehler häuften sich vor allem seit dem Release von iOS 11. Apple will sich deshalb bei der Entwicklung des kommenden iOS 12 stärker auf die Themen Sicherheit und Zuverlässigkeit konzentrieren.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Dieser Oversize-Blazer sorgt für ein stilsicheres Auftreten
zu ESPRIT
Anzeige
Black Deals: XXL-Rabatte auf Audio-Highlights!
Zum Lautsprecher Teufel Shop
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apple

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018