Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeDigitalSmartphoneApple

"Textbombe": Apple veröffentlicht Notfall-Update


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUSA: Putin verstößt gegen Atom-VertragSymbolbild für einen TextUngewöhnliches Gewitter über Berlin
BVB-Star verlässt Dortmund
Symbolbild für einen TextNach 140 Jahren: Metzgerei schließtSymbolbild für einen TextIran: Lange Haft für Paar wegen TanzvideoSymbolbild für einen TextVfB-Profi schießt historisches EigentorSymbolbild für einen TextFrau verschwindet während Arbeitsmeeting spurlosSymbolbild für einen TextSchockierende Studie aus GroßbritannienSymbolbild für einen TextVermisste 16-Jährige: Neue DetailsSymbolbild für ein VideoNaturwunder zum letzten Mal zu sehenSymbolbild für einen TextKinderzimmer: Zoll entdeckt VermögenSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star über plötzliches Show-AusSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Internet-Trolle zwingen Apple zu Notfall-Update

Von t-online, str

20.02.2018Lesedauer: 1 Min.
Apple: Update soll iMessage-Absturzproblem beheben
Apple: Update soll iMessage-Absturzproblem beheben (Quelle: Andrea Warnecke/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Weil Internet-Trolle einen Softwarefehler gezielt ausnutzten, um die iPhones anderer Nutzer lahm zu legen, musste Apple ein außerplanmäßiges Update herausbringen. Es soll verhindern, dass ein exotischer Buchstabe das mobile Betriebssystem iOS zum Absturz bringt.

Letzte Woche machte die Warnung vor dem Telugu-Schriftzeichen die Runde: Apple-Geräte konnten den Buchstaben unter iOS offenbar nicht verarbeiten. Wurde eine Nachricht mit diesem Schriftzeichen empfangen, stürzten App und Gerät ab.

Doch anstatt die Warnung zu beherzigen, missbrauchten viele Internet-Trolle den Programmierfehler für fiese Streiche: Als sogenannte "Textbombe" wurde der Buchstabe gezielt an Freunde geschickt oder in den Sozialen Netzwerken verbreitet.

Jetzt hat der iPhone-Hersteller reagiert und ein Notfall-Update veröffentlicht. Die Aktualisierung auf iOS 11.2.6 soll den Bug beheben.

Alle Apple-Geräte sind betroffen

Betroffen sind alle Nutzer der iOS-Version 11.2.5. Auch unter MacOS High Sierra und WatchOS besteht das Problem. Entsprechende Updates stehen bereit.

Auf einem Computer wirkt sich der Fehler allerdings nicht so schwerwiegend aus, da nicht das gesamte Gerät abstürzt, sondern nur die Anwendung. Mobile Geräte hingegen mussten oft in den Wartungsmodus und neu gestartet werden. Um wieder Zugriff auf die Messaging-Apps zu bekommen, waren weitere Schritte notwendig.

Quellcode-Leaks, Akku-Bremse, Tonprobleme und Datums-Bug: Apple war in letzter Zeit häufiger in Erklärungsnot geraten und zu schnellen Updates gezwungen gewesen. Die Fälle kurioser und peinlicher Programmierfehler häuften sich vor allem seit dem Release von iOS 11. Apple will sich deshalb bei der Entwicklung des kommenden iOS 12 stärker auf die Themen Sicherheit und Zuverlässigkeit konzentrieren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Inside Handy
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
AppleApple iOSiPhone

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website