• Home
  • Digital
  • Smartphone
  • Apps
  • Google Maps testet AR-Modus: Google löst Augmented-Reality-Versprechen ein


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen Text"KegelbrĂŒder": Richter fĂŒhlt sich "verhöhnt"Symbolbild fĂŒr einen TextFrau bei Politikertreffen getötetSymbolbild fĂŒr einen TextBericht: Lindner will bei Hartz IV sparenSymbolbild fĂŒr einen TextTV-Star ĂŒberfuhr Sohn mit RasenmĂ€herSymbolbild fĂŒr einen TextUkraine fahndet nach AbgeordnetemSymbolbild fĂŒr ein VideoPilot filmt Kampfeinsatz in UkraineSymbolbild fĂŒr einen TextMord an US-Musiker: Urteil gefallenSymbolbild fĂŒr einen TextTour-Star renkt sich Schulter selbst einSymbolbild fĂŒr einen TextSpears grĂŒĂŸt oben ohne aus FlitterwochenSymbolbild fĂŒr ein VideoWimbledon: Die klare FavoritinSymbolbild fĂŒr einen TextAnsturm auf Johnny Depp in HessenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserHarter Vorwurf gegen Bill KaulitzSymbolbild fĂŒr einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

Google Maps testet neue Augmented-Reality-Funktion

Von t-online, str

Aktualisiert am 11.02.2019Lesedauer: 1 Min.
Google Maps: Google will die FußgĂ€nger-Navigation seiner App verbessern.
Google Maps: Google will die FußgĂ€nger-Navigation seiner App verbessern. (Quelle: FilippoBacci/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Google testet derzeit neue

Google will seine Navigations-App Google Maps mit neuen Augmented-Reality-Elementen anreichern. Die "erweiterte RealitÀt" soll es Nutzern erleichtern, sich zu orientieren und den richtigen Weg zu finden. Auf seiner Entwicklerkonferenz I/O 2018 hatte das Unternehmen seine Ideen vorgestellt. Inzwischen laufen erste Tests. Unter anderem durfte das Wall Street Journal einen Blick auf die neuen Funktionen werfen.


Neun simple WhatsApp-Tricks, die Sie kennen sollten

WhatsApp bietet viele Funktionen, um Nutzern die Kommunikation zu erleichtern. Wir zeigen Ihnen neun praktische Tipps fĂŒr den Messenger.
Tipp 1: Wer einen Kontakt beziehungsweise einen Chatverlauf immer oben in seiner WhatsApp-Liste sehen möchte, kann ihn fixieren. DafĂŒr drĂŒcken Sie mit Ihrem Finger auf den Kontakt, bis er markiert ist. Oben erscheint ein MenĂŒ. WĂ€hlen Sie hier das Stecknadelsymbol. Jetzt erscheint der Chat immer an oberster Stelle.
+18

Dem Bericht zufolge nutzt Google Maps die Smartphone-Kamera, um die GPS-Daten mit Informationen von Google Streetview anzureichern. So kann die App die Blick- und Gehrichtung des Nutzers eindeutiger bestimmen und ihm den richtigen Weg weisen. Der Nutzer muss dazu nur die Kamera in seine Blickrichtung halten. Google Maps blendet die Navigationshinweise als AR-Element in das Sucherbild ein. Damit der Nutzer nicht zu sehr abgelenkt wird und beim Gehen stÀndig auf sein Smartphone schaut, soll er kurz darauf wieder zur Kartenansicht wechseln.

Die neue Funktion ist also hauptsĂ€chlich dafĂŒr gedacht, dass FußgĂ€nger einen kurzen Check durchfĂŒhren können, ob sie in die richtige Richtung laufen. Bisher konnte man das nur anhand des GPS-Signals bestimmen, das aber hĂ€ufig die Blickrichtung nicht richtig erfasst. Dadurch merkt der Nutzer oft erst viel spĂ€ter, dass er in die falsche Richtung gelaufen ist.

Wann die AR-Funktion fĂŒr alle Nutzer eingefĂŒhrt wird, ist unklar.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Was Sie bei WhatsApp niemals weiterleiten sollten
GPSGoogle Inc.Google Maps

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website