Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

WhatsApp: Hier wird der Messenger nicht mehr unterstützt

Browser-Aus für WhatsApp  

Hier wird der Messenger nicht mehr unterstützt

17.11.2020, 17:21 Uhr | str, t-online

WhatsApp: Hier wird der Messenger nicht mehr unterstützt . Screenshot WhatsApp Web: Auch über den Browser lässt sich auf den Chatdienst zugreifen. (Quelle: WhatsApp)

Screenshot WhatsApp Web: Auch über den Browser lässt sich auf den Chatdienst zugreifen. (Quelle: WhatsApp)

Die beliebte Chat-App lässt sich auch vom Computer aus bedienen – entweder per App oder im Browser. Doch es gibt eine alte Windows-Software, die sich nicht mehr mit WhatsApp Web verträgt. Nutzer müssen erst den Browser wechseln oder aktualisieren.

2020 findet an der Browser-Front ein großer Schichtwechsel statt: Microsoft will seinen Internet Explorer endgültig in den Ruhestand schicken. Und sogar der 2015 vorgestellte Edge-Browser ("Edge Legacy") gilt inzwischen als überholt und wird seit Anfang des Jahres von einer neuen Version namens Chromium Edge abgelöst. 

Auch WhatsApp will künftig auf die veraltete Windows-Software verzichten und nur noch den neuen Edge-Browser unterstützen. Das dient der Sicherheit, hat allerdings zur Folge, dass die Web-Version des beliebten Messengers nicht mehr funktioniert, wenn man sie mit einem alten Windows-Browser aufruft. 

In diesen Browsern läuft WhatsApp Web noch

Der neue Edge-Browser gilt als komfortabler und sicherer als seine Vorgänger für Windows. Der Software-Konzern versucht die Nutzer schon seit Monaten verstärkt von den Vorzügen zu überzeugen. Nun will offenbar auch Facebook die Nutzer zum Umstieg überreden. Schließlich bedeutet die Unterstützung von unzähligen verschiedenen Browsern auch einiges an Entwicklungsaufwand. 

Wer WhatsApp Web nutzen möchte, braucht künftig also einen aktuellen Browser. Zur Auswahl stehen neben Microsoft Edge beispielsweise Google Chrome, Mozilla Firefox – oder auch der t-online-Browser (hier geht's zum kostenlosen Download). 

WhatsApp gibt es auch als Desktop-App

Der Vorteil von WhatsApp Web: Man muss keine Software auf dem Rechner installieren, um auf seine Chats zuzugreifen. Die Verknüpfung mit dem WhatsApp-Konto funktioniert ganz einfach per QR-Code. Hier finden Sie eine Anleitung. Alternativ zur Web-Version bietet WhatsApp auch eine Desktop-App im Microsoft Store an. 

Nutzer eines aktuellen Windows-10-Betriebssystems sollten mit dem Browser-Wechsel keine Probleme haben. Die neue Edge-Version wird seit Beginn des Jahres automatisch per Update verteilt. Teilweise sorgte die Zwangsinstallation sogar für Verärgerung. Den Nutzern bleibt es weiterhin freigestellt, die Software der Konkurrenz zu installieren. 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > WhatsApp

shopping-portal