Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apps >

Aufgedruckter Matrixcode: Post verrät Details zur neuen Code-Briefmarke

Basis-Nachverfolgung möglich  

Post verrät Details zur neuen Code-Briefmarke

02.02.2021, 12:56 Uhr | jnm, t-online

Aufgedruckter Matrixcode: Post verrät Details zur neuen Code-Briefmarke. Die neue Briefmarke mit QR-Code: Post verrät Details kurz vor Verkaufsstart. (Quelle: Deutsche Post)

Die neue Briefmarke mit QR-Code: Post verrät Details kurz vor Verkaufsstart. (Quelle: Deutsche Post)

Die Deutsche Post startet eine neue Briefmarkengeneration. Ein sogenannter Matrixcode erlaubt eine Basis-Nachverfolgung der Sendung. Ab 2022 sollen alle Marken mit dem Code versehen werden.

Foto-Serie mit 17 Bildern

Mit einer Sondermarke startet die Deutsche Post in dieser Woche die nächste Generation von Briefmarken. Auf der Marke mit dem Schriftzug "Digitaler Wandel" ist ein sogenannter Matrixcode aufgedruckt. Wie ein QR-Code besteht dieser aus vielen feinen Punkten, diese sind aber nicht als Quadrat angeordnet, sondern in diesem Fall als längliches Rechteck. Ab dem 4. Februar kann die Marke in jeder Postfiliale erworben werden.

Bereits vor einigen Wochen waren Details zu der neuen Marke durchgesickert – jetzt hat die Post die Marke nicht nur offiziell bestätigt, sondern auch ihr Aussehen enthüllt.

Der Matrixcode auf der Marke soll laut Post für mehr Transparenz und Fälschungssicherheit sorgen. Der Code ist auf jeder Marke individuell, weshalb sich damit auch eine "Basis-Sendeverfolgung" umsetzen lasse. Kunden müssten den Code lediglich mit ihrer Post/DHL-App scannen und würden dann benachrichtigt, wenn die Sendung bei der Post eingegangen und wenn er im Briefzentrum in der Zielregion bearbeitet wurde.

Eine echte Sendungsverfolgung wie bei Paketen erhalten Kunden damit nicht – und für eine Zustellbestätigung muss auch weiterhin ein Einschreiben verschickt werden.

Matrixcode kommt 2022 für alle Marken

Im Laufe des Jahres sollen bereits weitere Marken mit Matrixcode vorgestellt werden – spätestens 2022 soll die Umstellung dann abgeschlossen sein. Diese Marken werden digital entwertet, außerdem aber auch abgestempelt. Anders als bisher wird die Stempelfarbe allerdings blau statt schwarz sein, damit der Matrixcode weiterhin lesbar bleibt.

Insgesamt werden die neuen Marken zudem über eine größere Motivfläche verfügen. Was dort zu sehen ist, soll man künftig ebenfalls durch das Einscannen des Codes in Erfahrung bringen können.

Verwendete Quellen:
  • Pressemitteilung der Deutschen Post

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apps

shopping-portal