Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

Apple will bei iOS 15 offenbar gendern

Mit Doppelpunkt  

Apple will bei iOS 15 offenbar gendern

21.06.2021, 16:33 Uhr | avr, t-online

Apple will bei iOS 15 offenbar gendern. iPhones 12 Pro Max (Symbolbild): In iOS 15 wird das System wohl mit Doppelpunkt gendern. (Quelle: imago images/Keizo Mori)

iPhones 12 Pro Max (Symbolbild): In iOS 15 wird das System wohl mit Doppelpunkt gendern. (Quelle: Keizo Mori/imago images)

Anfang Juni präsentierte Apple iOS 15 – und zeigte Nutzern auch, welche Änderungen sie erwarten können. Seit kurzem ist auch bekannt: Apple wird künftig wohl gendern.

Apple könnte in iOS 15, dem kommenden Betriebssystem für iPhones, Anreden und Formulierungen genderneutral gestalten. Das berichten verschiedene Medien. Konkret würde in der deutschen Version von iOS 15 statt einem Wort wie "Bewohner" die genderneutrale Form "Bewohner:in" verwendet werden.

Entdeckt hatte das erstmals der Tech-Blogger Carsten Knobloch, auch Caschy genannt. Wie ein Tweet von Knobloch von Anfang Juni zeigt, setzt Apple auf die genderneutrale Variante mit Doppelpunkt.

Der Screenshot stammt aus der Beta-Version von iOS 15, die für Entwickler verfügbar ist. Auch Apple weist auf seiner Website auf die neue Funktion "grammatical gender agreement" hin. Die soll Entwicklern helfen, dass ihre Programme immer automatisch richtig gegendet werden. Bisher sei die Funktion aber nur für Englisch und Spanisch verfügbar.

Auch genderneutrale Emojis geplant

Zu genderneutraler Schreibweise gibt es immer wieder Kritik. Unter anderem rät der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband vom Gendern mithilfe von Sonderzeichen wie Doppelpunkt oder Sternchen ab. Der Grund: Screenreader könnten mit Versionen wie dem Genderdoppelpunkt Probleme bekommen.

Darüber hinaus soll es in Zukunft auch neben männlichen und weiblichen Emojis eine genderneutrale Version geben:

Welche Änderungen iOS 15 sonst noch mitbringen wird, lesen Sie hier.

iOS 15 soll ab Herbst für alle Nutzer verfügbar sein. Neben aktuellen iPhones erhalten auch Nutzer ab dem iPhone 6s das Update.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: