Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik >

Telekom warnt: Probleme mit MagentaTV nach Media-Receiver-Update

Telekom warnt  

Probleme mit MagentaTV nach Media-Receiver-Update

31.08.2020, 10:26 Uhr | jnm, t-online

Telekom warnt: Probleme mit MagentaTV nach Media-Receiver-Update. Mann vor Fernseher mit MagentaTV: Jüngstes Update macht offenbar Probleme. (Quelle: Hersteller/Telekom)

Mann vor Fernseher mit MagentaTV: Jüngstes Update macht offenbar Probleme. (Quelle: Telekom/Hersteller)

Das jüngste August-Update einiger Media-Receiver der Telekom kann zu Problemen mit der TV-Anwendung MagentaTV führen. Mit einem Trick verschwindet das Update wieder von der TV-Box.

Die Telekom warnt derzeit vor Problemen mit MagentaTV nach dem jüngsten Media-Receiver-Update. Das teilt das Unternehmen auf seiner Website mit. Vereinzelt von dem Problem betroffen seien die Geräte Media Receiver 601, 401/201. Wer nach dem Update Störungen bei der Nutzung des Telekom-TV-Diensts bemerkt, könne die mit einem händischen Update auf die Vorversion beheben, verspricht das Unternehmen.

Zunächst sollten Nutzer aber prüfen, ob das August-Update überhaupt installiert ist. Dazu wählen sie im Menü ihres Media Receivers "Einstellungen > Geräte & System > Systeminformationen > System". Wenn dort die Version "ACN G4 15.5.78.3 / UI Version 2.80.95241" aufgeführt ist, handelt es sich um das fehlerhafte Update und eine Installation der älteren Softwareversion könnte helfen.

So wird ein manuelles Update angestoßen

Um solch ein Update manuell zu starten, müssen keine Menüs bemüht werden. Allerdings sollte man vorher sicherstellen, dass eine Internetverbindung zum Media Receiver besteht.

Anschließend betätigt man den Netzschalter auf der Rückseite des Media Receivers folgendermaßen:

Netzschalter auf "Aus" stellen, etwa zehn Sekunden warten und ihn anschließend wieder auf "An" schalten. Sobald die Einblendung "Laden" auf dem Display des Geräts erscheint, wird der Netzschalter wieder auf "Aus" gestellt.

Dieser Vorgang muss genauso noch drei weitere Male wiederholt werden – das Gerät insgesamt also viermal aus- und wieder eingeschaltet werden.

Nach dem vierten Einschalten sollte das manuelle Update starten. Übrigens: Die Benutzereinstellungen werden bei diesem Vorgang zurückgesetzt – Aufnahmen bleiben hingegen auf der Festplatte erhalten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik

shopping-portal