Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet >

Deutlicher Anstieg der Beschwerden über O2

...

Bundesnetzagentur  

Immer mehr Beschwerden über O2-Hotline

11.09.2017, 18:04 Uhr | AFP

Deutlicher Anstieg der Beschwerden über O2 . Bei der Bundesnetzagentur laufen deutlich mehr Beschwerden über den Mobilfunkanbieter O2 ein als sonst.  (Quelle: dpa/Sven Hoppe/Archiv)

Bei der Bundesnetzagentur laufen deutlich mehr Beschwerden über den Mobilfunkanbieter O2 ein als sonst. (Quelle: Sven Hoppe/Archiv/dpa)

Zahlreiche Kunden des Mobilfunkanbieters O2 haben sich in den vergangenen Monaten bei der Bundesnetzagentur beschwert.

Die Behörde verzeichne seit Ende 2016 "ein erhöhtes Beschwerdeaufkommen zur Erreichbarkeit der Hotline von O2", heißt es in einem Schreiben der Netzagentur an die verbraucherpolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Nicole Maisch. O2 erklärte, die Erreichbarkeit und durchschnittlichen Wartezeiten hätten sich im Jahresverlauf – insbesondere in den vergangenen Wochen und Monaten – "sukzessive verbessert".

Die Angaben der Netzagentur beziehen sich auf die ersten sieben Monate von 2017. In diesem Zeitraum gab es insgesamt 317 Anfragen und Beschwerden zum Thema Warteschleifen – insbesondere beschweren sich Verbraucher laut Behörde über den Einsatz und die Kostenpflicht von Warteschleifen – und über fehlende Informationen darüber. Allein 208 der 317 Beschwerden 2017 bezögen sich "ausschließlich auf Warteschleifen, die im Rahmen einer entsprechenden Kontaktaufnahme zur O2-Hotline auftraten", schrieb der Präsident der Netzagentur, Jochen Homann, an Maisch.

Kundenservice laut Telefónica deutlich verbessert

Ein Sprecher der O2-Mutter Telefónica sagte AFP, mit Blick auf den Kundenservice sei "generell eine differenzierte Betrachtung der einzelnen Servicekanäle notwendig": Bei der Hotline-Erreichbarkeit für Mobilfunkkunden erziele O2 wieder durchschnittliche und branchenübliche Wartezeiten von wenigen Minuten. Auch im Festnetz-Bereich habe das Unternehmen in den vergangenen Monaten Verbesserungen erzielt. "Hier wird es jedoch noch bis Jahresende dauern, bis wir da sind, wo wir sein wollen."

Bundesregierung will Notwendigkeit eines Gesetzes prüfen

Das Telekommunikationsgesetz macht keine Vorgaben zu Dauer und Qualität von Warteschleifen, so die Netzagentur. Beschwerden darüber stellten keinen verfolgbaren Verstoß dar. Die Netzagentur wirkte dennoch "mit Blick auf das große Ärgernis der Verbraucher" beim Unternehmen auf die Abstellung des Zustands hin, wie Behördenchef Homann an Maisch schrieb. Er unterstütze auch eine Ankündigung der Bundesregierung, die Notwendigkeit gesetzlicher Regelungen für die Erreichbarkeit von Hotlines zu prüfen.

"Lange Warteschleifen oder sogar telefonische Nichterreichbarkeit gehen nicht. Da muss zügig Abhilfe geschaffen werden", sagte die Grünen-Politikerin der AFP. Es sei gut, dass die Bundesregierung prüft, ob  Handlungsbedarf besteht. Dass sie das bislang nicht getan habe, sei aber "ein erneuter Offenbarungseid" dafür, dass sie sich nicht ernsthaft um die Sorgen und Probleme der Verbraucher kümmere.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018