Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet > Facebook >

Drei Millionen Facebook-Nutzer von neuem Datenleck betroffen

...

Tückischer Persönlichkeitstest  

Erneutes Datenleck betrifft Millionen Facebook-Nutzer

15.05.2018, 13:08 Uhr | avr, t-online.de

Drei Millionen Facebook-Nutzer von neuem Datenleck betroffen. Facebook-Logo: Neues Datenleck trifft drei Millionen Nutzer (Quelle: Reuters/Dado Ruvic)

Facebook-Logo: Neues Datenleck trifft drei Millionen Nutzer (Quelle: Dado Ruvic/Reuters)

Daten von knapp drei Millionen Facebook-Nutzern lagen vier Jahre lang ungeschützt im Internet. Die Nutzer hatten zuvor an einem Persönlichkeitstest teilgenommen. Der Fall erinnert an Cambridge Analytica.

Circa drei Millionen Daten von Facebook-Nutzern waren vier Jahre lang auf einer Webseite gespeichert. Diese war zwar passwortgeschützt, allerdings konnte jeder Nutzer durch eine Online-Suche "in weniger als einer Minute" einen gültigen Benutzernamen und Kennwort finden. Das berichtet das Wissenschafts-Magazin "New Scientist".

Die Daten stammten von einer Quiz-App namens "myPersonality". Mit ihr erstellten Forscher der Universität von Cambridge ein Persönlichkeitsprofil der Teilnehmer. Rund sechs Millionen Menschen nutzten diese App. Etwa die Hälfte stimmte zu, ihre Daten anonymisiert den Forschern zur Verfügung zu stellen.

Facebook-Logo: Der Konzern hat rund 200 Apps nach dem Datenskandal entfernt. (Quelle: dpa/Matt Rourke)Facebook-Logo: Der Konzern hat rund 200 Apps nach dem Datenskandal entfernt. (Quelle: Matt Rourke/dpa)

Tech-Konzerne hatten Zugriff

Die Daten beinhalteten zwar keine Nutzernamen, aber Ergebnisse des Persönlichkeitstests. In vielen Fällen auch Alter, Geschlecht und den Beziehungsstatus. Bei circa 150.000 Nutzern waren sogar 22 Millionenen Status-Updates einsehbar. Laut "New Scientist" ließen sich die Informationen sehr leicht den Teilnehmern zuordnen.

Forscher der App gewährten jedem Zugriff, der versicherte, die Daten anonymisiert zu nutzen. Wie der "New Scientist" berichtet, konnten offiziell 280 Menschen die Daten einsehen. Darunter auch Mitarbeiter von Facebook, Google, Microsoft oder Yahoo.

200 Apps aus Plattform entfernt

Verantwortlich für die App war unter anderem Aleksandr Kogan. Er arbeite bis Mitte 2014 an dem Projekt. Der Forscher gilt als Entwickler der App "thisisyourdigitallife". Mit ihrer Hilfe sammelte Cambridge Analytica Daten von mehr als 80 Millionen Facebook-Nutzern.

Laut dem "New Scientist" überprüft Facebook gerade die App und wird sie entfernen, "falls myPersonality sich weigert mit uns zu kooperieren oder bei der Überprüfung durchfällt." Der Konzern berichtete erst am Montag, dass es bereits 200 Apps wegen Datenmissbrauchs von seiner Plattform gesperrt hat.

Liebe Leserinnen und Leser,

in Kürze werden wir unsere Community grundlegend neu gestalten. Wir wollen den Kontakt zu Ihnen vertiefen. Die Redaktion wird im Kommentarbereich aktiver sein, sodass Sie auch mit Redakteuren diskutieren können. Ab dem 29. Mai werden die bisherigen Community-Funktionen nicht mehr zur Verfügung stehen. Nach einer Pause von wenigen Tagen freuen wir uns darauf, Sie in unserer neuen Community begrüßen zu dürfen. Einen Überblick über die neuen Funktionen erhalten Sie hier. Leider wird es nicht möglich sein, alte Accounts und Kommentare zu übernehmen. Alle bisherigen Daten werden gelöscht.

Das Community-Team

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sinnliches für drunter: BHs, Nachtwäsche u.v.m.
gefunden auf otto.de
Anzeige
"SAY YES" zu knalligen Farben & Ethno-Details
jetzt zu der Sommer-Kollektion bei TOM TAILOR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet > Facebook

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018