Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Datenleck bei Dell? Falsche Dell-Techniker tricksen Kunden

Datenleck bei Dell?  

Falsche Techniker tricksen Kunden mit internen Informationen aus

12.01.2016, 14:30 Uhr | dpa, t-online.de

Datenleck bei Dell? Falsche Dell-Techniker tricksen Kunden. Betrüger geben sich am Telefon als Dell-Service-Mitarbeiter aus. (Quelle: dpa)

Betrüger geben sich am Telefon als Dell-Service-Mitarbeiter aus. (Quelle: dpa)

Die Masche ist nicht neu, aber dieses Mal besonders perfide. Betrüger rufen gezielt Nutzer von Dell-Computern an und geben sich als dessen Kundendienstmitarbeiter aus. Grund für den Anruf sind angebliche Probleme mit dem Gerät, die sie beheben wollen. Besonders fies: Die Betrüger sind im Besitz von Informationen über die Nutzer, die eigentlich nur Dell bekannt sein dürften.

Die Anrufer sprechen mal Deutsch, mal Englisch. Zu Beginn des Gespräches geben sie diverse Details des Computers an, beispielsweise Modell- und Seriennummer des Kunden-Rechners oder auch Details aus der Support-Historie des Kunden.

Wie die Betrüger an diese Informationen gelangt sein können, ist bislang unklar. Möglich, dass Mitarbeiter interne Informationen unerlaubt weitergegeben haben oder dass eine Datenbank von Dell kompromittiert wurde.

Die internen Informationen sorgen dafür, dass sich einige der angerufenen Dell-Kunden in Sicherheit wiegen. Haben die Betrüger das Opfer am Haken, fordern sie, dass der Nutzer eine spezielle Fernwartungssoftware installiert.

Zugangsdaten werden geklaut

Geht der Nutzer darauf ein und installiert die per Download-Link angebotene Software, macht er damit die Hintertür zu seinem Rechner weit auf. Die Angreifer können jetzt die Kontrolle über den Computer ihres Opfers übernehmen und beispielsweise weitere Schad- und Spionagesoftware installieren. 

Sodann lassen sich Benutzernamen, Passwörter und die Zugangsdaten für Online-Banking abgreifen oder die Eingabe von PIN und TAN abfangen. Damit werden dann die Bankkonten der Opfer geplündert.

Erste Fälle tauchten wohl vor Monaten auf

Im Forum von Dell liefen derzeit gehäuft Beschwerden von Nutzern auf, die einen Anruf von falschen Technikern erhalten hätten, warnt der Verband der Internetwirtschaft (Eco). Laut einem Bericht der Website "ars technica" soll es erste Fälle aber bereits im Juli vergangenen Jahres gegeben haben. Im Oktober hatte Dell mit einem Blogeintrag grundsätzlich vor falschen Support-Anrufen gewarnt, ohne die Fälle zu bestätigen. 

Dell wies dabei darauf hin: "Bedenken Sie, dass unsere Mitarbeiter nicht unaufgefordert anrufen und Sie auffordern, ein Problem zu lösen, dass Sie nicht bei uns gemeldet haben – es sei denn, Sie haben besonderen Support-Service wie 'Dell Tech Concierge', 'Dell Premium Support' oder 'Dell ProSupport' abgeschlossen.

So sollten Sie reagieren

Wenn Sie einen solchen Anruf bekommen, gehen Sie auf keine Forderung ein, sondern legen Sie einfach auf. Sollten Sie unsicher sein, rufen Sie selbst die offizielle Service-Nummer des Herstellers an und fragen Sie nach. Auf jeden Fall gilt: Weder Computerfirmen noch Telekommunikationsdienstleister rufen unangefordert bei Kunden an und bieten Hilfe für Probleme an, die Sie als Kunde nicht zuvor gemeldet haben.

In der Vergangenheit gab es eine Reihe ähnlicher Betrugsversuche im Namen von MicrosoftApple, der Telekom oder auch 1&1. Auch hier war immer das Ziel, dass das Opfer eine vermeintliche Fernwartungssoftware installiert. Allerdings gingen die Betrüger dabei offenbar wahllos vor und waren nicht im Besitz von internen Kundendaten.

Weitere spannende Themen finden Sie auf unserer Digital-Startseite.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal