• Home
  • Digital
  • Internet & Sicherheit
  • Sicherheit
  • 1000 deutsche Online-Shops sind unsicher - Magento hat Sicherheitsl├╝cken


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextEM-Aus f├╝r Weltfu├čballerinSymbolbild f├╝r einen TextGasstreik in Norwegen: Regierung greift einSymbolbild f├╝r einen TextUS-Bluttat: Siebenfache MordanklageSymbolbild f├╝r einen TextEU-Land f├╝hrt Wehrpflicht wieder einSymbolbild f├╝r einen TextTennis: Das ist Marias Halbfinal-GegnerinSymbolbild f├╝r einen TextBahn: Brandbrief von MitarbeiternSymbolbild f├╝r einen TextNicky Hilton ist Mutter gewordenSymbolbild f├╝r einen TextSpanische K├Ânigin hat CoronaSymbolbild f├╝r einen TextKatzenberger war mit Fan im BettSymbolbild f├╝r einen TextWilliams' Witwe enth├╝llt DetailsSymbolbild f├╝r einen TextFrau uriniert neben Gleis: Hand gebrochenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserFC Bayern vor n├Ąchstem Transfer-HammerSymbolbild f├╝r einen TextSpielen Sie das Spiel der K├Ânige

1000 deutsche Online-Shops sind unsicher

Von afp
Aktualisiert am 10.01.2017Lesedauer: 1 Min.
Kriminelle k├Ânnen Kontodaten abgreifen.
Kriminelle k├Ânnen Kontodaten abgreifen. (Quelle: /T-Online-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bei Tausenden Online-Shops, darunter mindestens 1000 aus Deutschland, k├Ânnen Cyberkriminelle beim Bestellvorgang Kontodaten von den K├Ąufern abgreifen oder pers├Ânliche Angaben der Kunden aussp├Ąhen. (Liste: Diese Online-Shops sind betroffen)

Beim sogenannten Online-Skimming (zu deutsch: Absch├Âpfen) schleusen Kriminelle einen sch├Ądlichen Programmcode in veraltete Versionen der Shop-Software ein, teilte das Bundesamt f├╝r Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) mit. Dieser ├╝bermittle dann die Zahlungsinformationen der Kunden an die T├Ąter. F├╝r den Verbraucher sei der "Datenabfluss" nicht zu erkennen.

Shop-Software Magento

Betroffen sind laut BSI Online-Shops mit der weit verbreiteten Software Magento. Bereits im vergangenen September seien weltweit knapp 6000 betroffene Online-Shops entdeckt worden, darunter auch mehrere hundert Shops deutscher Betreiber. Die Sicherheitsl├╝cke sei von vielen Betreibern aber "bis heute nicht entfernt" worden oder ihre Server seien erneut infiziert worden, erkl├Ąrte die Beh├Ârde. In Deutschland sei die Zahl der betroffenen Shops deshalb auf mindestens 1000 angestiegen.

Viele Betreiber von Online-Shops gingen bei der Absicherung ihrer Seite "sehr nachl├Ąssig" vor, kritisierte BSI-Pr├Ąsident Arne Sch├Ânbohm. Sie seien aber laut Telemediengesetz dazu verpflichtet, ihre Systeme gegen Angriffe zu wappnen und dazu schnell und regelm├Ą├čig Sicherheitsupdates einzuspielen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Google schlie├čt vier Sicherheitsl├╝cken in Chrome
  • Jan Moelleken
Von Jan M├Âlleken
Deutschland

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website