Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeDigitalInternet & SicherheitSicherheit

Stiftung Warentest: Microsofts Virenschutz für Windows im Mittelfeld


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRückruf bei Aldi wegen Listerien-KeimenSymbolbild für einen Text"Der mit dem Wolf tanzt"-Star verhaftetSymbolbild für einen TextSchiedsrichter poltert nach PokalspielSymbolbild für ein VideoBohlen blamiert sich bei KolleginSymbolbild für ein VideoUnfall mit russischem Militär-LkwSymbolbild für einen TextPanne bei der "Tagesschau"Symbolbild für einen Text5.000 Jahre alte Kneipe entdecktSymbolbild für einen TextSportverband verbietet Tom-Jones-HitSymbolbild für einen TextBoeing 747: Besondere Geste von PilotenSymbolbild für einen TextBeliebte Serie wird neu aufgelegtSymbolbild für einen TextRTL-Moderatorin posiert oben ohneSymbolbild für einen Watson TeaserZDF-Kultshow geht es an den KragenSymbolbild für einen TextNiedliche Küken züchten - jetzt spielen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Microsofts Virenschutz landet im Mittelfeld

Von dpa
Aktualisiert am 27.02.2019Lesedauer: 1 Min.
.
Welches Virenschutz-Programm leistet gute Arbeit? (Quelle: Monika Skolimowska./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Microsofts Virenschutz "Windows Defender" schützt gut gegen Viren, aber nicht gegen alle Bedrohungen. Die als Bestandteil von Windows genutzte Software wurde im Vergleich zum Vorjahr verbessert.

Das zeigt ein aktueller Test der Stiftung Warentest ("test"-Ausgabe 3/2019). Einen ordentlichen Grundschutz bietet der "Defender" mit der Gesamtnote "gut" also allemal. Trotz der Verbesserungen bietet die Software aber einige Funktionen nicht, mit der die Antiviren-Konkurrenz punkten kann.


Zusätzliche Anti-Virensoftware als Unterstützung für den Windows Defender

Bei Windows 10 schon von Haus aus an Bord: Der Windows Defender.
Defender kann in der Einstellungs-App abgeschaltet werden, wenn ein anderes Antivirus-Programm installiert wird.
+1

Dazu gehören etwa eine Phishing-Abwehr, also ein Schutz vor dem Abgreifen von Zugangsdaten durch bösartige Internetseiten oder E-Mail-Links. Die Tester empfehlen deshalb, einen Browser mit Phishing-Abwehr zu verwenden. PC-Nutzer sollten den Schutz bei Browsern wie Microsoft Edge oder Google Chrome aktivieren.

Dreimal "sehr gut", sechzehn Mal "gut"

Von den 22 getesteten Schutzprogrammen für Windows-Rechner bekamen drei Anbieter die Gesamtnote "sehr gut" sowie 16 Programme die Gesamtnote "gut". Darunter waren auch kostenlose Programme von Bitdefender (Note 1,5), Avast und AVG (beide 1,7). Wer auf Werbung verzichten und Zusatzfunktionen nutzen will, sollte kostenpflichtige Versionen verwenden. Ganz vorne lagen hier etwa Bitdefender für rund 35 Euro im Jahr (1,4) sowie Eset für 28,50 Euro im Jahr (1,5).

Bei dem Test gängiger Viren-Schutz-Software für Apple-Rechner bekamen 5 der 9 Programme die Note "gut". Ganz vorne lagen hier ebenfalls Eset (2,0) und Bitdefender (2,2).

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Stiftung Warentest: "Virenschutz schneller und besser als je zuvor" (Kosten)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Weltweit agierendes Hackernetzwerk "Hive" zerschlagen
Von Laura Helbig
MicrosoftStiftung WarentestWindows

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website