Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Audacity-Anleitung: Aufnehmen, schneiden, abspeichern

hm (CF)

Aktualisiert am 27.05.2016Lesedauer: 3 Min.
Um mit Audacity Ton oder Musik aufnehmen zu können, brauchen Sie nicht viel - ein gutes Mikrofon empfiehlt sich aber.
Um mit Audacity Ton oder Musik aufnehmen zu können, brauchen Sie nicht viel - ein gutes Mikrofon empfiehlt sich aber. (Quelle: STPP/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Bereits seit gut 15 Jahren ist das kostenlose Audiotool Audacity für Hobbynutzer eine der besten Lösungen: Mit dem kleinen, aber leistungsstarken Open-Source-Programm können Sie unter anderem Ihre eigenen Aufnahmen machen, Musikstücke schneiden und als MP3 speichern. Wie das Schritt für Schritt funktioniert, erfahren Sie in dieser kompakten Anleitung.

Das Wichtigste im Überblick


  • 1. Audacity-Anleitung: Download und Installation
  • 2. Zubehör und Vorbereitungen
  • 3. Mit Audacity aufnehmen
  • 4. Sprachaufnahmen und Musik schneiden: Basisfunktionen
  • 5. Ausschneiden, Kopieren und Einfügen
  • 6. MP3-Dateien speichern

1. Audacity-Anleitung: Download und Installation

Wenn Sie Audacity noch nicht auf Ihrem Rechner haben, dann downloaden und installieren Sie das kostenlose Tool. Über eine Suchmaschine sollten Sie schnell zum Download-Portal "FossHub" gelangen, auf dem Audacity seit einigen Jahren zum Herunterladen angeboten wird. Starten Sie den Installations-Assistenten und folgen den Anweisungen auf dem Bildschirm. Audacity gibt es für alle gängigen Betriebssysteme: Windows, Mac OS oder Linux.

2. Zubehör und Vorbereitungen


Sechs häufige PC-Fehler, die Sie ganz einfach vermeiden können

Der wohl häufigste Fehler, den PC-Nutzer begehen: Sie vergessen, die Daten zu sichern. Ein Backup dauert nicht lange, kann aber etwa bei einem Festplattenausfall den teuren Datenrettungsdienst unnötig machen.
Es kann schnell passieren, dass empfindliche Hardware Schaden nimmt, wenn Sie sie mit einem unhandlichen Staubsauger reinigen. Dennoch muss zumindest die PC-Lüftung regelmäßig vom Staub befreit werden. Lassen Sie den Staubsauger dabei aber nicht auf voller Kraft laufen und entfernen hartnäckigeren Schmutz am besten mit einem Pinsel.
+4

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Diese Folgen hätte der Nato-Beitritt von Finnland und Schweden
Schwedische Soldaten bei einer Militärübung: Das Land will jetzt der Nato beitreten.


Sie benötigen nur ein gängiges Mikrofon, um beispielsweise Ihre eigene Stimme mit Audacity aufnehmen zu können. Zwar sind nach der Aufnahme noch Verbesserungen der Soundqualität möglich, dennoch sollten Sie bereits im Vorhinein auf ein möglichst gutes Ergebnis abzielen: Nutzen Sie daher bestenfalls ein externes Mikrofon und nicht das in Ihrem Laptop verbaute. Im Raum sollte es zudem ruhig sein und keinen störenden Halleffekt geben. Auch sollten Sie während der Aufnahme ihre Lautsprecher ausschalten und stattdessen Kopfhörer verwenden, damit keine System-Töne ihre Aufnahme stören.

3. Mit Audacity aufnehmen

Ist alles eingerichtet, können Sie Ihre Aufnahme starten. Nach dem Aufrufen des Programms sehen Sie die Steuerknöpfe am linken oberen Bildschirmrand, die an den klassischen Kassettenspieler erinnern. Drücken Sie einfach den roten Kreis-Button ganz rechts, um die Aufnahme zu starten. Pausieren können Sie Ihre Aufnahme mit dem blauen Pause-Knopf oder der Leertaste.

Ein gut gemeinter Tipp: Testen Sie Ihre Aufnahmen zu Beginn am besten einmal kurz. Ist die Aufnahme beispielsweise zu leise, dann erhöhen Sie die Lautstärke. Den entsprechenden Schieberegler finden Sie oben rechts im Audacity-Fenster. Eine Aufnahmesitzung beenden Sie mit dem gelben Stopp-Knopf.

4. Sprachaufnahmen und Musik schneiden: Basisfunktionen

Eine lange Pause am Anfang? Ein Versprecher in der Mitte? Keine Sorge: Mit Audacity können Sie Ihre Aufnahmen beliebig schneiden und editieren. Darüber hinaus ist es möglich, Musikdateien verschiedener Formate zu bearbeiten, beispielsweise MP3s oder WAVs. Dafür ziehen Sie die Dateien einfach per Drag and Drop direkt aus dem Dateimanager in die Audacity-Oberfläche.

Das Ausschneiden und Einfügen funktioniert in Audacity ganz ähnlich wie beispielsweise bei einem Textverarbeitungsprogramm: Markieren Sie die gewünschte Stelle innerhalb der Aufnahme oder des Musikstücks, indem Sie die Maustaste gedrückt halten. Mit der Lupenfunktion stellen Sie bei Bedarf die Ansicht nach Wunsch ein.

5. Ausschneiden, Kopieren und Einfügen

Ausschneiden können Sie Ihre Auswahl nun, indem Sie auf den Button mit der kleinen Schere drücken – oder aber über die Tastenkombination Strg (Steuerung) und X. Das Kopieren eines Ausschnitts funktioniert genauso: Nutzen Sie die Schaltfläche am oberen Rand des Audacity-Fensters oder das Tastenkürzel Strg und C. Mit dem Einfügen-Knopf oder der Kombination Strg und V fügen Sie den Ausschnitt an der gewünschten Stelle ein: entweder in der Spur selbst oder in einer neuen Spur, die Sie über "Spuren" und "Neue Spur erzeugen" erstellen.

Beachten Sie, dass ein Rechtsklick in die Wave-Form des Musikstücks in Audacity nicht das Kontextmenü aufruft, das man beispielsweise aus Windows kennt. Musikstellen löschen können Sie in Audacity einfach mit dem Entfernen-Button der Tastatur.

6. MP3-Dateien speichern

Mit einigen wenigen Befehlen speichern Sie Audacity-Projekte im MP3-Format ab. Steuern Sie dazu den Befehl "Ton exportieren" an, den Sie im "Datei"-Menü finden. Unter "Dateityp" wählen Sie "MP3-Dateien" aus. Die Format-Optionen, die sich nun ebenfalls öffnen, passen Sie an Ihre Wünsche an. Legen Sie nun noch einen Speicherort für Ihre MP3-Datei fest und bestätigen Sie mit "Speichern".

Es ist möglich, dass Audacity Sie in diesem Kontext nach einer fehlenden MP3-Encoder-Datei namens LAME fragt. In diesem Fall folgen Sie einfach den Anweisungen des Programms, um die DLL-Datei aus dem Netz herunterzuladen und zu installieren. Hat alles funktioniert, sollten Sie ohne Probleme mit Audacity MP3-Dateien speichern können.

Weitere Artikel

(Stand: April 2016)

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Windows

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website