Nachrichten
Ist dieser Text objektiv?

Ja, die Redaktion hat f├╝r diesen Ratgeberartikel alle relevanten Fakten recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Dieser Systemcheck findet kaputte Teile

Von t-online, str

Aktualisiert am 14.04.2022Lesedauer: 2 Min.
Eine junge Frau untersucht ihren Rechner: Wenn der Arbeitsspeicher kaputt ist, hilft nur noch der Ausbau.
Eine junge Frau untersucht ihren Rechner: Wenn der Arbeitsspeicher kaputt ist, hilft nur noch der Ausbau. (Quelle: /Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Wenn der Rechner h├Ąufig abst├╝rzt, kann das ein Hinweis auf Probleme mit dem Arbeitsspeicher sein. Ein Systemcheck verschafft Klarheit. Das dauert zwar, aber lohnt sich.

Ohne einen intakten Arbeitsspeicher geht am Rechner gar nichts. Schon kleine Fehler k├Ânnen zu regelm├Ą├čigen Abst├╝rzen f├╝hren. Der ber├╝chtigte Bluescreen deutet darauf hin, dass ein Problem vorliegt. Doch was genau hat ihn verursacht und wie l├Ąsst es sich beheben?


Speicherdiagnose f├╝r Windows 10

Vater und Sohn reparieren einen Computer
Screenshot
+6

Windows 10 bietet verschiedene Tools an, um solchen Fehlermeldungen auf den Grund zu gehen. Eines davon ist das Speicherdiagnosetool. Es klopft den Arbeitsspeicher des Rechners St├╝ck f├╝r St├╝ck auf Fehler ab. Der Check nimmt einige Zeit in Anspruch, erspart dem Nutzer aber unter Umst├Ąnden den Ausbau der Speichermodule oder den Gang zum Computerspezialisten.

So nutzen Sie das Werkzeug

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Putin warnt Scholz in Telefonat vor Waffenlieferungen
Kremlchef Wladimir Putin: Bei Lockerungen der Sanktionen wolle er die Ausfuhr von Getreide aus der Ukraine zu erm├Âglichen.


Um den Arbeitsspeicher-Check zu starten, geben Sie entweder das Stichwort "Speicherdiagnose" in die Suchleiste ein und dr├╝cken Sie die Eingabetaste. Alternativ k├Ânnen Sie beim Suchlauf auch den Befehl "mdsched.exe" in die Eingabeaufforderung eingeben, die sich durch die Tastenkombination "Windows-Taste + R" ├Âffnen l├Ąsst.

Sie haben nun die Wahl, ob Sie die Speicherdiagnose gleich durchf├╝hren wollen oder beim n├Ąchsten Start des Computers.

Achtung: Die Speicherdiagnose l├Ąsst sich nicht w├Ąhrend des laufenden Betriebs durchf├╝hren. Sobald Sie das Programm starten, wird der Computer heruntergefahren und l├Ąsst sich f├╝r eine Weile nicht mehr benutzen.

Beim Neustart des Rechners startet statt Windows sofort das Arbeitsspeicherdiagnosetool. Mit der Funktionstaste F1 k├Ânnen Sie die Optionen anpassen. Sie k├Ânnen beispielsweise ausw├Ąhlen, wie ausf├╝hrlich die Pr├╝fung sein soll. Mit Esc wird die Anwendung beendet.

In den Standardeinstellungen f├╝hrt das Tool zwei Testl├Ąufe durch. Das dauert etwa 10 bis 15 Minuten. Sie k├Ânnen den Rechner auch gr├╝ndlicher checken lassen, indem Sie die "Durchlaufanzahl" erh├Âhen. Das erh├Âht die Wahrscheinlichkeit, dass Speicherfehler tats├Ąchlich entdeckt werden.

Achtung: Reduzieren Sie die Zahl der Testl├Ąufe nicht auf 0 ÔÇô das f├╝hrt dazu, dass der Test in einer Dauerschleife l├Ąuft.

Was tun, wenn ein Fehler vorliegt?

Geben Sie dem Tool Zeit, den Suchlauf zu vollenden. Anschlie├čend erstellt Windows automatisch einen Ergebnisreport. Wurden keine Fehler gefunden, ploppt nach einem Neustart eine entsprechende Mitteilung im Infocenter (rechts unten ├╝ber der Taskleiste) auf. Liegt aber tats├Ąchlich ein Problem mit dem Arbeitsspeicher vor, ├Âffnet sich der vollst├Ąndige Bericht von der Windows Speicherdiagnose.

Lautet die Diagnose, dass der Arbeitsspeicher defekt ist, m├╝ssen die entsprechenden Module ausgetauscht werden. Bei einem Desktop-PC ist der Ausbau relativ einfach. Laptopbesitzer m├╝ssen sich gegebenenfalls Hilfe von einem Spezialisten holen.

Woher wei├č ich, dass der ganze Speicher ├╝berpr├╝ft wurde?

Der Nutzer kann sich die detaillierten Ergebnisse auch ├╝ber die Ereignisanzeige auflisten lassen. Dort findet sich der Report des Speicherdiagnosetools unter "Windows Protokolle" und "System".

Suchen Sie in dem mittleren Fenster in der Spalte "Quelle" nach einem Eintrag mit dem Namen "MemoryDiagnostics-Results" und w├Ąhlen Sie ihn aus. Im unteren Fenster wird nun eine Zusammenfassung angezeigt.

Weitere Artikel


├ťber den Reiter "Details" l├Ąsst sich herausfinden, ob Windows tats├Ąchlich den ganzen Arbeitsspeicher nach Fehlern abgeklopft hat. Dort steht in der Zeile "MemorySize" die Gr├Â├če des getesteten Bereichs. Stimmt die Zahl (nahezu) mit der Gr├Â├če des Arbeitsspeichers ├╝berein, wurde der Rechner gr├╝ndlich ├╝berpr├╝ft.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Windows

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website