Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

VLC-Player – Vorsicht vor Sicherheitslücke: Hersteller rät zu Update

Wegen Sicherheitslücke  

Hersteller rät zum schnellen Update des VLC-Players

21.01.2021, 18:05 Uhr | jnm, t-online

VLC-Player – Vorsicht vor Sicherheitslücke: Hersteller rät zu Update. Der VLC Media Player: Offenbar stecken einige Sicherheitslücken in der kostenlosen Software (Quelle: imago images/ZUMA Wire)

Der VLC Media Player: Offenbar stecken einige Sicherheitslücken in der kostenlosen Software (Quelle: ZUMA Wire/imago images)

Sicherheitslücken im kostenlosen VLC-Player können von Dritten offenbar zum Angriff auf den eigenen Rechner missbraucht werden. Der Hersteller hat nun ein Update bereitgestellt und rät zur zügigen Installation.

Der kostenlose VLC Player erfreut sich bei Computernutzern großer Beliebtheit: Die Software spielt unkompliziert auch exotische Video- und Audioformate ab und lässt sich zügig und leicht bedienen. Wie die Macher des VLC-Players nun auf ihrer Website mitteilen, besteht aber die Gefahr, dass Angreifer mithilfe von manipulierten Dateien nicht nur das Programm zum Absturz bringen können, sondern möglicherweise auch beliebigen Programmcode auf dem Zielrechner ausführen – und so etwa Nutzerdaten stehlen können.

Betroffen seien die Programmversionen 3.0.11 und ältere Versionen. In der jüngsten Programmversion mit der Nummer 3.0.12 würden diese Lücken aber geschlossen, verspricht der Hersteller.

So installieren Sie das Update für den VLC-Player

Um zu prüfen, ob ein Update für den VLC-Player verfügbar ist, starten Nutzer diesen zunächst. Anschließend klickt man in der Menüleiste unter "Hilfe" auf "Nach Aktualisierung suchen...". Das Programm sucht nun nach einer neuen Programmversion. Wird es fündig, muss noch einmal per Klick auf "Ja" bestätigt werden, dass man diese herunterladen möchte. Ist das Programm fertig heruntergeladen, startet man die Installation durch einen Klick auf "Installieren".

Übrigens: Oft wird der VLC-Player nur in einem recht kleinen Fenster gestartet. Hier ist der Menüpunkt "Hilfe" nicht sofort ersichtlich. Klickt man ganz rechts in der Menüleiste auf den kleinen, nach rechts weisenden Doppelpfeil, erscheint auch der Menüpunkt "Hilfe.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Software

shopping-portal