Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Office-Tipps >

Alternative zu Office 365: Microsoft plant neues Office-Paket ohne Abogebühr

Alternative zu Office 365  

Microsoft plant neues Office-Paket ohne Abogebühr

25.09.2020, 10:51 Uhr | jnm, t-online

Alternative zu Office 365: Microsoft plant neues Office-Paket ohne Abogebühr. Logos von Microsoft-Office-Programmen: Im kommenden Jahr ist eine neue Kaufversion geplant (Quelle: imago images/Alexander Pohl)

Logos von Microsoft-Office-Programmen: Im kommenden Jahr ist eine neue Kaufversion geplant (Quelle: Alexander Pohl/imago images)

In der Softwareindustrie geht die Entwicklung seit einigen Jahren hin zu Abo-Modellen. Auch Microsofts Büro-Software ist in der neuesten Version nur als Office 365 gegen regelmäßige Gebühr erhältlich. Doch das soll sich bald ändern.

Früher war Softwarekauf ganz einfach: Man bezahlte für ein Programm, installierte es auf seinem Computer und durfte es danach solange nutzen, wie man wollte. Heute hat sich der Trend vielfach in Richtung Software als Dienstleistung verschoben: Programme müssen gar nicht mehr installiert werden, sondern lassen sich über den Browser starten und nutzen und sind stets auf dem neuesten Stand – im Gegenzug bezahlt man eine Abogebühr und darf das Programm eben solange nutzen, wie man auch dafür bezahlt.

Der Software-Hersteller Adobe etwa bietet Programme wie Photoshop oder Indesign gar nicht mehr zum Kauf an. Auch Microsoft hat seine Büro-Software-Paket mit Office 365 zu einem Abodienst umgewandelt. Wer Word, Excel oder Outlook nutzen will, zahlt rund 100 Euro im Jahr. Noch ist auch ein – deutlich abgespecktes – Office-Paket zum Einmalkauf erhältlich: Office Home & Student 2019. Hier müssen nur einmalig 149 Euro bezahlt werden, danach kann man es unbegrenzt nutzen. Neue Funktionen gibt es dafür aber nicht.

Nicht wenige hielten Office 2019 für die letzte Kaufversion

Dessen Veröffentlichung ist nun auch schon rund zwei Jahre her – und viele fürchteten, es könnte die letzte Version zu Einmalkauf gewesen sein. Doch jetzt hat Microsoft in einem Blogbeitrag klargestellt: Eine neue Kauf-Version von Office ist in Planung – allerdings erst für das kommende Jahr. 

Diese für viele Anwender erfreuliche Nachricht kommt jedoch ohne weitere Details. Weder verriet Microsoft, wann genau man das Office 2022 veröffentlichen wolle, noch welche Programme enthalten sein werden oder was es kostet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Software > Office-Tipps

shopping-portal