Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Wann zahlt die Versicherung für Böllerschäden am Auto?

Von t-online, sm, ron

Aktualisiert am 04.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Böller im Auspuff: Übermütige Silvesterfans können Autofahrern den Jahreswechsel gehörig vermiesen.
Böller im Auspuff: Übermütige Silvesterfans können Autofahrern den Jahreswechsel gehörig vermiesen. (Quelle: Franziska Gabbert/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Nach der Silvesternacht kann nicht nur ein Kater, sondern auch ein Schaden am Auto die Laune verderben. Und nicht immer übernimmt die Kfz-Versicherung die Kosten. Diese Regeln gelten.

Das neue Jahr fängt für Fahrzeughalter weniger gut an, wenn das eigene Auto ramponiert ist. Hier empfiehlt der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV): "Den Schaden sollte man aus verschiedenen Perspektiven fotografieren und den Kfz-Versicherer umgehend informieren." Sind die Täter nicht zu ermitteln, können vorhandene Teil- oder Vollkaskoversicherungen die Schäden regulieren, erklärt eine Sprecherin.

Teilkaskoversicherung

"Werden Autos durch Feuerwerkskörper in Brand gesetzt oder durch eine Explosion beschädigt, tritt die Teilkaskoversicherung für den Schaden ein", sagt der GDV. Auch Glasbruch ist in der Regel ein Fall für die Teilkasko.

Vollkaskoversicherung

Eine Vollkaskoversicherung ersetzt darüber hinaus Schäden, wenn Autos in der Silvesternacht mutwillig ramponiert werden. Und sie reguliert Beulen, Kratzer und Schmorschäden, die zum Beispiel durch herabfallende Raketen am Auto entstanden sind.

Teilkasko- und Vollkaskoversicherung: Erstere deckt nur Schäden durch bestimmte Ereignisse ab, die außerhalb der Kontrolle des Fahrers liegen – wie zum Beispiel Diebstähle, Wildunfälle und Unwetterschäden. Ein Vollkaskoschutz greift darüber hinaus auch bei selbstverschuldeten Unfällen, außerdem werden Vandalismusschäden übernommen.

Die vertraglich vereinbarte Selbstbeteiligung müssen die Versicherten im Regulierungsfall bei der Vollkasko immer einkalkulieren. Zudem kann es Auswirkungen auf die Schadenfreiheitsklasse geben.

Weitere Artikel

Richtig teure Irrtümer
Wann die Kfz-Versicherung nicht zahlt
Nach dem Unfall: In der Regel sollte nun die Versicherung den Schaden übernehmen. Es gibt aber so manche Ausnahme.

Ausnahmen beachten
Sturmschäden am Auto – wer zahlt wann und was?
Umgekippter Baum: Ein Sturm kann schwere Schäden am Auto verursachen.

Überraschende Erkenntnis
Vollkasko oder Teilkasko: Wann lohnt sich welche Police?
Autoversicherung: Vollkasko oder Teilkasko – wann lohnt sich welche Police?


Auto in die Garage

Präventiv rät der GDV dazu, Autos vor der Silvesternacht möglichst in einer Garage oder Tiefgarage zu parken, vor allem aber weitab von bekannten Partymeilen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Das ist jetzt Pflicht im Verbandskasten
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk
Silvester
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website