t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenAktuelles

Hausbau - Bauträger oder Architekt


Hausbau: Bauträger oder Architekt

am (CF)

15.07.2011Lesedauer: 1 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.

Vor dem ersten Spatenstich beim Hausbau steht die Entscheidung zwischen dem Architekten und dem Bauträger an. Beide haben in ihrer Rolle als zentraler Ansprechpartner während der Projektrealisierung verschiedene Vor- und Nachteile, die Sie mit Blick auf Ihr Budget abwägen müssen.

Bauträger: Hausbau aus einer Hand

Der Hausbau über einen Bauträger ist in Europa besonders weit verbreitet. Ein solcher fungiert als zentraler Vertragspartner und Generalunternehmer, der wiederum alle angeschlossenen Handwerker und Dienstleister steuert. Für den Kunden ist das eine besonders komfortable Lösung: Er hat nur einen Ansprechpartner, der für sämtliche Aufgaben verantwortlich ist.

In der Regel haben klassische Bauträger auch sehr viel Erfahrung am Bau und wissen dritte Unternehmer sehr gezielt anzutreiben. Von Nachteil sind allerdings die geringen Möglichkeiten der Individualisierung: Bauträger bauen meistens standardisierte Objekte wie Fertighäuser, bei denen sich nur wenige Details den eigenen Wünschen anpassen lassen.

Der Architekt erfüllt individuelle Träume

Soll es dagegen deutlich individueller werden, kommen Sie um einen Architekten nicht herum. Dieser fungiert als unabhängiger Planer, aber auch zunehmend als Bau-Manager mit ähnlichen Pflichten und Befugnissen wie der Bauträger. Der wesentliche Unterschied ist juristischer Natur: Auch wenn der Architekt Ihren Hausbau plant und überwacht, sind Sie der direkte Vertragspartner sämtlicher angeschlossenen Handwerker. Damit geht zwangsläufig ein größerer Aufwand einher - von der kreativen Mitwirkungspflicht bei der Planung durch den Architekten einmal abgesehen.

Auch können Streitigkeiten mit einzelnen Handwerkern in lange Prozesse ausarten, die Sie beim Bauträger-Haus einzig mit dem Generalunternehmer zu führen hätten. Schließlich sind die erhöhten Kosten zu beachten: Der Architekt veranschlagt etwa 10% des Bauvolumens als Honorar.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website