Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextSchwere St├Ârung bei KartenzahlungenSymbolbild f├╝r einen TextSchotte bekommt zwei neue H├ĄndeSymbolbild f├╝r einen TextUS-Staat verbietet fast alle AbtreibungenSymbolbild f├╝r einen TextLauterbach erw├Ągt neue MaskenpflichtSymbolbild f├╝r einen TextPolizei jagt brutale MesserstecherSymbolbild f├╝r einen TextLeichenfund in Essen: Ist es eine Vermisste?Symbolbild f├╝r einen TextYeliz Koc knutscht wieder im TVSymbolbild f├╝r einen TextTopmodel ist wieder schwangerSymbolbild f├╝r einen TextBMW iX kommt in neuer SportausgabeSymbolbild f├╝r einen TextNeun WhatsApp-Kniffe, die kaum jemand kenntSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserHannes Jaenicke irritiert bei "Maischberger"

So sichern Sie Ihr Eigenheim vor Dieben

t-online, kf (CF)/ses

Aktualisiert am 12.11.2017Lesedauer: 3 Min.
Einbrecher ├Âffnet ein Fenster
Den Schutz vor Einbrechern sollten Sie auch beim Kauf Ihrer Fenster beachten. (Symbolbild) (Quelle: /Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nicht nur diejenigen, die in Urlaub fahren, sollten sich ├╝ber einen geeigneten Einbruchschutz Gedanken machen. Denn auch in kurzen Momenten der Abwesenheit k├Ânnen Diebe in Ihr Haus eindringen und gro├če Sch├Ąden anrichten. Um zu Hause f├╝r ausreichend Sicherheit zu sorgen, empfiehlt es sich daher, einige Vorkehrungen zu treffen. In unserer Fotoshow erfahren Sie, wie Sie Ihr Heim einbruchsicher machen.

Viele Einbr├╝che ÔÇô geringe Aufkl├Ąrungsquote

Zwar ist die Zahl der Einbr├╝che im vergangenen Jahr leicht zur├╝ckgegangen, allerdings verzeichnet die Polizei auch in diesem Jahr weiterhin eine Vielzahl von Wohnugseinbr├╝chen ÔÇô besonders in Nordrhein-Westfalen, Hamburg, Hessen und im Saarland sei die Zahl 2016 stark angestiegen, so die Polizei. Die Aufkl├Ąrungsquote ist bei Wohnungseinbr├╝chen weiterhin sehr gering. Die Taten erzeugen Unsicherheit und Angst. Schlie├člich wird der pers├Ânliche Bereich in den eigenen vier W├Ąnden verletzt. F├╝r viele Menschen ist das schlimmer als der Verlust von Schmuck oder Bargeld. Sie f├╝hlen sich nach dem Einbruch oft zu Hause nicht mehr sicher und ziehen um.

Einbruchschutz an T├╝ren und Fenstern


So machen Sie Ihr Heim einbruchsicher

Einbruch
Fenster
+5

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Wie Petechien aussehen und wo sie sich zeigen
Blauer Fleck und Petechien am Arm


Zu den gr├Â├čten Schwachstellen geh├Âren T├╝ren und Fenster, da sie h├Ąufig nicht richtig schlie├čen oder der Schlie├čzylinder der T├╝rschl├Âsser zu weit ├╝bersteht. Mit Brechstange, Schraubenzieher oder Zange lassen sie sich leicht ├Âffnen und stellen so f├╝r Einbrecher keine gro├če H├╝rde dar, um in Ihr zu Hause zu gelangen.

Die Polizei empfiehlt daher einen Schutz durch entsprechende mechanische Elemente. Spezielle einbruchhemmende T├╝ren und Fenster, die gegen die herk├Âmmlichen ausgetauscht werden, bieten hier wirksamen Schutz vor Einbrechern.

Risikofaktoren beseitigen

Aber auch wenn Sie spezielle einbruchsichere Fenster installiert haben und mit einer massiven Haust├╝r den Schutz vor Langfingern erh├Âhen, sollten Sie Risikofaktoren beseitigen, die dem Dieb den Einstieg in Ihr zu Hause erleichtern k├Ânnten. Hierzu z├Ąhlen gekippte Fenster oder Balkont├╝ren: Mit Leichtigkeit und in kurzer Zeit gelingt es Einbrechern sich Zugang zu Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus zu verschaffen. Auch Zusatzsicherungen wie Schl├Âsser und Riegel an Fenstern und T├╝ren bieten keinen hundertprozentigen Schutz vor Einbruch. Sie erschweren den Einstieg, so dass die Wahrscheinlichkeit steigt, den T├Ąter auf frischer Tat zu erwischen.

Pr├Ąventives Verhalten entscheidend

Entscheidend ist allerdings Ihr pr├Ąventives Verhalten. Achten Sie darauf, bei Abwesenheit alle Fenster und T├╝ren geschlossen zu halten. Beseitigen Sie au├čerdem jegliche Einstiegshilfen, wie herumstehende Leitern, Gartenm├Âbel oder M├╝lltonnen.

Unser Tipp
T├Ąuschen Sie Ihre Anwesenheit vor! Mit einer Zeitschaltuhr l├Ąsst sich beispielsweise die Beleuchtung im Garten oder einzelnen R├Ąumen im Haus auch w├Ąhrend Ihrer Abwesenheit einschalten.

Der Grund: Im Falle eines Einbruchs pr├╝fen Versicherungsgesellschaften Ihr Verhalten auf Fahrl├Ąssigkeit. Einbr├╝che, die durch ge├Âffnete Fenster oder herumliegende Einstiegshilfen erleichtert wurden, k├Ânnen als Fahrl├Ąssigkeit ausgelegt werden, so dass Sie keinen Schadensersatz von der Versicherung erhalten.

Billigware bietet keinen Schutz vor Einbrechern

M├Âglichkeiten zur Absicherung sind zum Beispiel ein Zusatzsschloss sowie ein Querriegel f├╝r die Wohnungst├╝r. Leicht zug├Ąngliche Fenster sollten Sie mit Aufbruchsperren sichern ÔÇô hierf├╝r sind mindestens zwei St├╝ck pro Fenster einzuplanen. Im Vergleich zu komplett neuen T├╝ren oder Fenstern ist diese Ma├čnahme deutlich g├╝nstiger. Allerdings sollten Sie bei den eingesetzten Schutzma├čnahmen auf die Qualit├Ąt achten. Experten warnen vor "Ramsch auf dem Markt", der seinen Zweck nicht erf├╝llt. Bevor Sie sich f├╝r das g├╝nstige Angebot f├╝r 30 Euro entscheiden, dass allerdings keinen Schutz bietet, sollten Sie sich lieber an die zust├Ąndigen Polizeiberatungsstellen wenden. Die Beratung ist kostenlos.

Alarmsysteme schrecken Diebe ab

Wer ganz sicher gehen will, sollte die Installation eines elektronischen Sicherheitssystems in Betracht ziehen. Alarmanlagen sind zwar in der Anschaffung teuer, bieten allerdings eine ideale Erg├Ąnzung zu mechanischen Sicherungssystemen und runden so den Einbruchschutz f├╝r Ihr Zuhause ab. Hierbei unterscheidet man zwischen reinen Einbruchmeldeanlagen und Gefahrenwarnanlagen, wie das Einbruchschutz-Lexikon erkl├Ąrt.

Eine Einbruchmeldeanlage reagiert direkt auf unerw├╝nschte Eindringlinge und st├Ârt deren Vorgehen durch L├Ąrm. Optional k├Ânnen Sie diese Alarmanlage mit einer lautlosen Weiterleitung an einen Sicherheitsdienst versehen, der im Notfall zu Ihrem Eigenheim f├Ąhrt, um den Einbrecher zu schnappen.

Weitere Artikel

Sicherheitsschutz auf h├Âchstem Niveau: Alarmanlagen mit Statusabfrage

Gefahrenwarnanlagen melden nicht nur Einbr├╝che, sondern informieren ├╝ber den kompletten Sicherheitszustand der Wohnung. Sie warnen per internem Alarm oder Fernalarm sogar vor Rauchentwicklung, Gas- und Wasseraustritt. Hierf├╝r werden neben herk├Âmmlichen Alarmanlagen auch Rauch-, Gas- und Wassermelder mit der Alarmzentrale verbunden. Lassen Sie sich bei Interesse individuell von einem Sicherheitsexperten aus dem Fachhandel oder direkt von der Polizei beraten.

Tipps f├╝r mehr Sicherheit. Infografik von Statista.
Tipps f├╝r mehr Sicherheit. Infografik von Statista. (Quelle: www.statista.com)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Polizei

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website