t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenBauenUmbau & Renovierung

Küchenspüle einbauen: Richtig montieren


Küchenspüle einbauen: Richtig montieren

rr (CF)

23.12.2013Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.

Mit etwas handwerklichem Geschick können Sie selbst eine Küchenspüle einbauen und die Armatur montieren. Planen Sie unbedingt genügend Zeit ein, denn genaues Arbeiten ist unumgänglich.

Genaue Position der Spüle markieren

Damit Sie die Küchenspüle einbauen können, müssen Sie zunächst ein passendes Loch in die Arbeitsplatte sägen. Legen Sie dazu die Platte auf und legen Sie die Position der Spüle fest. Sie ergibt sich unter anderem durch die Position der Eckventile und des Ablaufs. Übertragen Sie die Messwerte auf die Arbeitsplatte und legen Sie die Schablone der Spüle auf.

Um sie herum können Sie nun eine Linie auf die Arbeitsplatte zeichnen, an der Sie die Stichsäge entlang führen. Zuvor bohren Sie in die Ecken jeweils ein Loch mit einem 10er-Holzbohrer.

Die Spüle einsetzen

Bestreichen Sie die Schnittkanten mit Silikon oder legen Sie ein Dichtband auf. Es sorgt dafür, dass zwischen Spülbecken und Arbeitsplatte später keine Feuchtigkeit gelangen kann. Setzen Sie nun die Spüle ein und montieren Sie sie an die Arbeitsplatte. Zum sicheren Montieren nutzen Sie die Befestigungsklammern oder Haken, die mit der Spüle mitgeliefert werden.

Armatur anschließen

Wenn Sie nicht nur die Küchenspüle einbauen, sondern auch die Armatur selbst montieren wollen, müssen Sie zunächst das Wasser abdrehen. Das können Sie entweder am Haupthahn oder an den Eckventilen tun, wenn Sie diese weiterhin verwenden und nicht austauschen müssen.

Das für die Armatur benötigte Loch in der Arbeitsplatte können Sie mit einer Bohrmaschine und einem Forstneraufsatz ausschneiden. Führen Sie hier nun die Armatur ein und vergessen Sie nicht den Dichtring. Verbinden Sie die Flexschläuche mit den Eckventilen und achten Sie darauf, dass Sie den Kalt- und Warmwasserzulauf nicht vertauschen. Nun brauchen Sie nur noch den Siphon zu montieren.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website