t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenBauenUmbau & Renovierung

CV-Belag - Vor- und Nachteile


CV-Belag - Vor- und Nachteile

rg (hp)

20.02.2014Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.

Fußbodenbeläge, die aus strukturiertem, aufgeschäumten PVC bestehen, sind unter dem Namen Cushioned Vinyl, kurz CV, im Handel erhältlich. Der angenehm weiche Belag hat nicht nur Vorteile. Besonders mit wachsendem Umweltbewusstsein gerät er immer mehr in Verruf. Tatsache ist, dass er nicht für alle Räume geeignet ist.

Vorteile des Bodenbelags

CV-Böden verknüpfen die positiven Eigenschaften von Teppichen mit denen von harten Böden: Die Beläge sind weich und fußwarm. Durch die Schaumstruktur verfügen sie über eine ausgezeichnete Trittschalldämmung. Heruntergefallenes Glas oder Porzellan zerbricht auf diesem Material selten. In diesen Punkten ähnelt der Belag Teppichboden.

Anders als Teppiche sind sie aber undurchlässig und beständig gegenüber Wasser, so brauchen Sie Wasserschäden nicht zu befürchten. CV ist so leicht zu reinigen wie ein Hartboden, dabei wasserbeständig wie Fiesen und komfortabel wie ein Teppichboden. Eine weitere positive Eigenschaft ist die gute Recycelbarkeit, wenn der Boden beim Renovieren ausgetauscht wird.

Nachteile von CV-Böden

Damit der Belag weich und flexibel ist, enthält er bis zu zwanzig Prozent Weichmacher. Diese Weichmacher sind der Grund, warum Experten von diesen Böden abraten. Weichmacher können aus dem Kunststoff entweichen und über Atemluft und Haut aufgenommen werden. Ältere Böden haben außerdem eine Rückseite aus Asbest, welches lediglich bei einer Beschädigung des Belags gesundheitsschädlich ist.

Bedingt durch die Weichmacher saugt das Material Farben aus Lacken, Gummi und Kunststoffen. Möbelfüße aus diesem Material hinterlassen nicht nur Abdrücke, sondern bleibende Flecken. Scharfe und spitze Gegenstände zerschneiden den Belag mühelos.

Als Nachteil ist auch anzusehen, dass das Material keine Nässe aus dem Untergrund durchlässt. So kann es bei einer hohen Restfeuchte im Untergrund zu Wasseransammlungen unter den Fußbodenbelägen kommen. Diese bleiben oft unbemerkt, bis es zu Verwerfungen des Untergrunds kommt.

CV-Belag bedingt zu empfehlen

Die Undurchlässigkeit gegen Nässe ist ein Nachteil, wenn Sie den Boden auf einem feuchten Untergrund aufbringen. Anderenfalls ist diese Eigenschaft als positiv anzusehen. Achten Sie bei der Auswahl von CV unbedingt darauf, dass das Material frei von Phthalaten und BPA ist.

Aufgrund der Weichmacher sind die weichen Böden für Kinderzimmer trotzdem ungeeignet. In Bädern oder Küchen haben sie aber große Vorteile, besonders im Hinblick auf Trittschalldämmung und Bodenwärme. Alter, unbeschädigter CV-Belag sollte wegen der möglichen Rückseite aus Asbest professionell entfernt werden.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website