Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeHeim & GartenBauen

Rückschlag von Kettensägen nicht unterschätzen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNetzagentur: Gasverbrauch steigt zu starkSymbolbild für einen TextNord Stream 2: Gas wird abgelassenSymbolbild für ein VideoUS-Präsident irritiert mit F-WortSymbolbild für einen TextLegendärer Musikclub wohl vor dem AusSymbolbild für einen TextViele Tote bei Amoklauf in ThailandSymbolbild für einen TextCondor: Platzgebühr für HandgepäckSymbolbild für einen TextHochstaplerin Sorokin ist wieder freiSymbolbild für einen TextErschossener Tourist stammt aus FuldaSymbolbild für einen TextA7 am Wochenende voll gesperrtSymbolbild für einen TextBusenblitzer bei Simone ThomallaSymbolbild für einen TextStromausfall in KölnSymbolbild für einen Watson TeaserFilm über Erotik-Ikone wird missverstandenSymbolbild für einen TextFesselndstes Strategiespiel des Jahres

Rückschlag von Kettensägen nicht unterschätzen

Von dpa
Aktualisiert am 29.12.2017Lesedauer: 2 Min.
Bei der Nutzung der Kettensäge sollten Sie die Schutzmaßnahmen beachten.
Bei der Nutzung der Kettensäge sollten Sie die Schutzmaßnahmen beachten. (Quelle: ET1972/Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In der Winterzeit dröhnen in vielen Gärten die Kettensägen. "Nicht ohne Grund, denn in wenigen Wochen beginnen die Vögel ihre Nester zu bauen, und die Brutzeit beginnt", erklärt Peter Birkholz, Ratgeberautor der Stiftung Warentest in Berlin.

"Ab dem 1. März nämlich dürfen keine Baumfällungen und Rückschnitte mehr erfolgen." Wer die Kettensäge nach langer Pause aus dem Keller holt, sollte seine Sicherheitsmaßnahmen noch mal extra bedenken.


Kettensägenkunst: Skulpturen geschnitzt mit der Motorsäge

Schnitzereien mit der Kettensäge: Hund
Schnitzereien mit der Kettensäge: Familie Wall
+8

Kick-back bei Kettensägen gefährlich

"Kettensägen sind neben den Trennschleifern die gefährlichsten Elektrowerkzeuge überhaupt", betont Birkholz. "Unfälle mit diesen Geräten haben oft verheerende Folgen." Durch Unachtsamkeit können in Sekundenschnelle Glieder abgetrennt werden, sogar tödliche Unfälle kommen vor. "Am gefährlichsten bei einer Kettensäge ist die Gefahr des Rückschlags, im Fachjargon Kick-back genannt", so der Heimwerkerexperte. "Gerät man bei laufender Säge unverhofft mit der Schwertspitze gegen den Holzstamm oder Sägebock, so schlägt es die Säge schlagartig nach oben." Wer darauf nicht vorbereitet ist, kann von der Rückseite der laufenden Säge an der Schulter, dem Hals oder am Kopf getroffen werden.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"RTL Aktuell Spezial": Am Dienstagabend widmet sich die Sendung der Hitzewelle.
Kurzfristige Programmänderung bei RTL
Symbolbild für ein Video
Putins Atom-U-Boot entdeckt

Schutzmaßnahmen nicht vergessen

"Profis sieht man deshalb niemals ohne Helm und Gesichtsschutz arbeiten", betont Birkholz. "So schreiben es die berufsgenossenschaftlichen Sicherheitsbestimmungen vor, und so steht es auch in jeder Bedienungsanleitung." Für ihn gehören zur professionellen Sicherheitsausstattung darüber hinaus feste Arbeitshandschuhe, Sicherheitsschuhe und eine gepolsterte Schutzkleidung, die einen gewissen Schutz vor der laufenden Sägekette bietet.

"Auch gelegentliche Benutzer von Kettensägen sollten sich über ihre Sicherheit einige Gedanken machen", findet der Experte. "Ein Helm mit Gesichtsschutz kostet nicht die Welt, ein paar feste Schuhe, die einen sicheren Stand ermöglichen, besitzt sicherlich jeder und Arbeitshandschuhe auch." Er rät Heimwerkern, generell nicht auf einer Leiter mit der Kettensäge zu arbeiten. Außerdem sollten sie beim Zerteilen dicker Äste darauf achten, dass diese nicht unter Spannung stehen, was zum Klemmen der Säge führen kann. "Helfer haben im Arbeitsbereich der Säge nichts zu suchen, weder zum Festhalten noch zum Wegräumen."

Vor dem Einsatz kontrollieren

Grundsätzlich sollten Heimwerker auch die Spannung der Sägekette in kurzen Abschnitten kontrollieren und nachstellen sowie regelmäßig Kettenöl nachfüllen. Eine reißende Sägekette ist ein unkontrollierbares Risiko. Mit etwas Umsicht und Konzentration lassen sich Unfälle weitestgehend vermeiden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz
Stiftung Warentest

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website