Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen >

Sondermüll Styropor – so entsorgen Sie fachgerecht

...

Brandgefährlich und giftig  

Sondermüll Styropor – so entsorgen Sie fachgerecht

22.11.2017, 10:08 Uhr | hs

Sondermüll Styropor – so entsorgen Sie fachgerecht. Viele Hausfassaden sind mit brennbaren EPS-Platten gedämmt. (Quelle: imago)

Viele Hausfassaden sind mit brennbaren EPS-Platten gedämmt. (Quelle: imago)

Wenn Styropor (auch Polystyrol) das Flammschutzmittel HBCD (Hexabromcyclododecan) enthält, dann gilt es seit Oktober 2016 durch eine EU-Verordnung als gefährlicher Abfall. Sondermüll darf nicht zusammen mit anderen Abfällen oder Bauschutt beseitigt werden. Wir sagen Ihnen, wie Sie Styropor sicher entsorgen können und wie schädlich der Kunststoff für Ihre Gesundheit wirklich ist.

Wo kommt Styropor überall zum Einsatz?

Styropor wird häufig beim Hausbau eingesetzt. Wenn die Außenwand einer Fassade gedämmt wird, dann kommt zu 80 Prozent Styropor zum Einsatz. Dafür wird es zu Platten verarbeitet und ist dann auch als EPS (Expandierendes Polystyrol) bekannt.

Viele Alltagsgegenstände sind ebenfalls aus Styropor. Häufig dient es als Füllmaterial in Paketen oder als Lebensmittelverpackung, beispielsweise bei Einwegbechern für Heißgetränke. Auch Transportboxen für geliefertes Essen bestehen häufig aus Styropor.

So können Sie Styropor entsorgen

Styropor-Verpackungen aus Ihrem Alltag enthalten nicht das Flammschutzmittel HBCD. Solange das Styropor nicht verunreinigt ist, haben Sie mehrere einfache Möglichkeiten, es zu entsorgen:

Wenn Sie ein gedämmtes Haus abreißen möchten, dann sollten Sie darauf achten, welches Dämmmaterial verbaut wurde. Denn Dämmplatten, die HBCD enthalten, gelten als gefährlicher Abfall und müssen daher in einer Müllverbrennungsanlage mit einer entsprechenden Genehmigung entsorgt werden. Sie können eine Fachfirma beauftragen, die sich um den Sondermüll kümmert.

Wichtig: Die Vorschrift für die Entsorgung von Bau-Styropor wurde gelockert. Noch bis Ende 2017 können Styroporplatten, die HBCD enthalten, zusammen mit dem Bauschutt entsorgt werden.

Erhöhte Brandgefahr durch Styropor

Styropor hat einen niedrigen Schmelzpunkt und ist entflammbar. Es kann durch Funkenflug nach Schweißarbeiten, brennende Mülltonnen oder einen Wohnungsbrand in Flammen aufgehen. Brennende Teilstücke können abtropfen und weitere Feuer verursachen. Der Brand breitet sich so schnell aus und ist nur schwer zu löschen.

Dabei kann starker Qualm entstehen und giftige Stoffe können austreten. Für Brandhelfer und Anwohner steigt die Gefahr, eine Rauchgasvergiftung zu erleiden. Enthält das Styropor das Flammschutzmittel HBCD, dann sind die austretenden Gase besonders gefährlich.

Treibmüll aus Styropor im Ozean

Viel Müll treibt durch die Ozeane, Styropor und Plastik machen einen großen Teil davon aus. Das Styropor wird durch Lichteinstrahlung und Wellen in kleine Brösel zersetzt, die dann von Fischen gefressen werden. Besonders problematisch ist dabei das Flammschutzmittel HBCD, das von der EU-Chemikalienverordnung als sehr giftig für Wasserorganismen eingestuft wird. Umso wichtiger ist eine fachgerechte Entsorgung.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Für traumhafte Nächte: BHs, Nachtwäsche u.v.m.
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018