Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Do-it-yourself (DIY) >

Anleitung: Löcher richtig in Fliesen bohren

Tipps und Tricks  

Löcher in Fliesen bohren – so gelingt's

02.08.2019, 13:44 Uhr | hs, jb, t-online.de

Anleitung: Löcher richtig in Fliesen bohren. Frau benutzt Bohrer im Badezimmer: Das Bohren in Fliesen ist besonders heikel, weil die Fliesen dabei springen können. Bohren Sie daher lieben in die Fugen. (Quelle: imago images/Jochen Tack)

Frau benutzt Bohrer im Badezimmer: Das Bohren in Fliesen ist besonders heikel, weil die Fliesen dabei springen können. Bohren Sie daher lieben in die Fugen. (Quelle: Jochen Tack/imago images)

Beim Heimwerken müssen häufig Löcher in die Wand gebohrt werden. Besonders gefürchtet ist das Durchbohren von Fliesen. Denn dabei können sie brechen oder springen. Allerdings ist es auch für Hobbyhandwerker gar nicht schwierig, Löcher zu bohren und dabei die Fliesen nicht zu beschädigen. Wir haben eine praktische Anleitung für Sie.

Benötigte Utensilien

Wenn Sie beispielsweise im Badezimmer ein Schränkchen oder eine Halterung für Toilettenpapier anbringen möchten, dann benötigen Sie Folgendes:

  • Stift
  • Schlagbohrmaschine oder Bohrhammer mit abstellbarer Schlagfunktion
  • Steinbohrer, Fliesenborer oder Glasbohrer
  • Hammer
  • Wasserwaage
  • Kreppband
  • Nagel

Fliesen aus Feinsteinzeug oder Naturstein sind besonders hart. Durch diese Materialien kommen Sie am besten mit einer Diamantbohrkrone. Kühlen Sie die Bohrkrone beim Bohren mit Wasser, da sie sich sonst schnell abnutzt.

Bohrstelle vorab körnen

Wählen Sie zunächst einen passenden Ort für das Bohrloch aus. Prüfen Sie mit einem Messgerät, ob sich Wasser- oder Stromleitungen hinter dieser Stelle befinden. Wenn Sie mehrere parallele Löcher bohren möchten, bestimmen Sie mit der Wasserwaage die genaue horizontale oder vertikale Ausrichtung.

Markieren Sie mit dem Stift die Stellen mit einem kleinen Kreuz, an der Sie das Loch bohren möchten. Körnen Sie anschließend die Stellen. Setzen Sie dafür den Nagel auf das Kreuz und schlagen Sie mit dem Hammer wenige Male nur ganz leicht auf dessen grades Ende. Hierdurch bildet sich eine kleine Vertiefung in der Fliese, die das Abrutschen des Bohrers verhindert.

Unser Tipp
Sie können auch etwas Malerkrepp auf die Stelle kleben und hierauf die Markierung setzen. Das Malerkrepp kann außerdem das Ausreißen des Lochs verhindern.

Loch in die Fliese bohren

Als Einsatz eignet sich am besten ein Steinbohreraufsatz. Dieser muss gut in der Maschine befestigt werden. Stellen Sie bei Ihrer Bohrmaschine die Schlagfunktion aus. Die Fliesen könnten durch die Erschütterungen beschädigt werden. Setzen Sie im rechten Winkel an, damit die Ränder des Bohrlochs nicht splittern. Stellen Sie eine niedrige Drehzahl ein und arbeiten Sie mit sanftem Druck.

Sobald Sie die Fliese durchbohrt haben, können Sie den Schlag bei Bedarf wieder einschalten, damit das Mauerwerk angebohrt wird und später die Dübel gut halten. Achten Sie aber stets darauf, dass der Bohrkopf nicht zu heiß wird. Legen Sie eine Pause ein, wenn er überhitzt.

Ist das Loch tief genug, ziehen Sie den Bohrer aus dem Loch. Bewegen Sie die Bohrmaschine dabei vorsichtig ein paarmal vor und zurück, um das gelöste Material aus dem Bohrloch zu entfernen.

Achtung
Ein Holzbohrer ist nicht geeignet. Er würde abrutschen und zu unsauberen Löchern führen.

Ganz einfach ist das Bohren durch Fliesen nie, doch wenn es sein muss, helfen diese Tipps enorm weiter, größere Schäden zu verhindern.

Dübel anbringen

Nachdem das Loch gebohrt ist, können Sie einen Dübel einsetzen. Lässt sich der Dübel nicht widerstandslos in das Loch drücken, klopfen Sie leicht mit dem Hammer auf das Dübelende.



Steht der Dübel aus dem Loch hervor, schneiden Sie das überstehende Ende mit einem Teppichmesser (auch Cuttermesser) bündig an der Wand ab. Nun können Sie das Schränkchen oder die Halterung ohne Abstand direkt an der Wand montieren.

Verwendete Quellen:
  • eigene Recherche


Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Anzeige
Entdecken Sie die neue Herbst-Winter-Business-Kollektion
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Do-it-yourself (DIY)

shopping-portal