• Home
  • Heim & Garten
  • Deko
  • Pop-up-Karten selber basteln - eine Anleitung


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoScholz ermahnt Journalisten Symbolbild für einen TextBäckereigroßhändler planen FusionSymbolbild für einen Text31 Verletzte nach Achterbahn-UnfallSymbolbild für einen TextWo ist Dylan? 12-Jähriger wird vermisstSymbolbild für ein VideoRegenwasser weltweit nicht trinkbarSymbolbild für einen TextFacebook kann Passwörter mitlesenSymbolbild für einen TextTrainer zum dritten Mal vor WM gefeuertSymbolbild für einen TextPSG droht DFB-Duo wohl mit DegradierungSymbolbild für einen TextErste Großstadt vor "Oben ohne"-RegelSymbolbild für einen TextFrau vergewaltigt – Polizei zeigt BildSymbolbild für einen TextNach Mord: 20 Männer attackieren PolizeiSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Drama erntet heftige KritikSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Pop-up-Karten selber basteln - eine Anleitung

an (hp)

28.01.2014Lesedauer: 2 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Pop-up-Karten sind Überraschungskarten. Öffnen Sie sie, springen Ihnen ein oder mehrere Motive entgegen. Mit ein wenig Kreativität gelingt es auch Ihnen, eine schöne und individuelle Pop-up-Karte selber zu basteln. Die folgende Anleitung hilft Ihnen dabei.

Pop-up-Karten: Bastelmaterialien und Grundgerüst

Sie benötigen für Ihre Pop-up-Karte zunächst Tonkarton in einer Farbe Ihrer Wahl und ein Blatt Designpapier mit mehreren Motiven. Wichtige Hilfsmittel sind Schere, Bastelmesser, Lineal, Bleistift und Klebstoff. Zur Verzierung bieten sich Motivstanzer, Bordürenstanzer und Glitzer an.

Aus dem Blatt Designpapier schneiden Sie ein Rechteck in der gewünschten Größe. Um eine richtige Karte zu erhalten, falten Sie das Paper in der Mitte. Damit der Beschenkte die Karte später gut auf- und zuklappen kann, ritzen Sie die senkrechte Mittellinie vorsichtig mit der Scherenspitze oder einem Bastelmesser ein. Die Innenkarte schneiden Sie aus Tonpapier zu. Sie ist kleiner als die Außenkarte. Auch diese falten Sie in der Mitte und ritzen sie vorsichtig an.

Pop-up-Karte individuell verzieren

Nun fertigen Sie die Basiselemente für die Pop-up-Motive an, indem Sie an der Falzkante der Innenkarte drei Streifen in unterschiedlicher Länge malen. Zeichnen Sie dafür sechs Linien, zum Beispiel zwei Zentimeter breit und vier bis acht Zentimeter lang. Auch diese Linien schneiden Sie mit einem Bastelmesser entlang eines Lineals aus, falten die Streifen nach innen und biegen Sie zur Kartenmitte hin. Kleben Sie die Innenkarte aus Tonpapier in die Außenkarte aus Designpapier.

Aus dem restlichen Designpapier schneiden Sie Motive nach Ihrem Geschmack aus. Diese kleben Sie auf die angefertigten Streifen. Zusätzlich bringen Sie mehrere Motive auf der Außenseite der Karte an. Die Motive kommen gut zur Geltung, wenn Sie diese mit Abstandspads auf die Karte bringen. Mit einem Motivstanzer können Sie Schmetterlinge oder andere Objekte aus Tonpapier stanzen und die Karte damit verzieren. Ebenfalls aus dem Restpapier schneiden Sie Streifen als Bordüren aus. Diese beschriften Sie mit flotten Sprüchen, Danksagungen oder Glückwünschen. Die angefertigten Bordüren kleben Sie an die Ränder der Karte.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website