Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Deko > Dekorieren >

Kugelkaktus: Mehr zu Standort und Pflege der Pflanze

Schwiegermuttersessel  

Kugelkaktus: Mehr zu Standort und Pflege der Pflanze

13.10.2014, 12:15 Uhr | hm (CF)

Kugelkaktus: Mehr zu Standort und Pflege der Pflanze. Der Kugelkaktus wird wegen seiner langen Dornen auch Schwiegermuttersessel genannt. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Der Kugelkaktus wird wegen seiner langen Dornen auch Schwiegermuttersessel genannt. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Der Kugelkaktus wird wegen seiner langen Dornen augenzwinkernd auch Schwiegermuttersessel genannt. Damit sich der prachtvolle Kaktus gut entwickelt, sollten Sie die folgenden Tipps zum Standort und zur Pflege beachten.

Kugelkaktus: Standort sollte sonnig sein

Damit der Kugelkaktus seine langen und hübschen Dornen entwickeln kann, sollten Sie ihn als Zimmerpflanze an den richtigen Standort stellen. Ideal ist ein sonniger Ort, welcher das ganze Jahr über hell ist. Direkte Sonneneinstrahlung ist für den Schwiegermuttersessel das A und O. Wählen Sie am besten ein Südfenster.

Der Kugelkaktus gedeiht hervorragend bei Temperaturen zwischen 19 und 24 Grad Celsius. Während der Wintermonate sollten die Temperaturen niedriger sein, da sich der Kaktus dann in einer Ruhephase befindet. Zehn Grad Celsius sind im Winter ideal. Die erforderliche Mindesttemperatur für den Schwiegermuttersessel beträgt 5 Grad Celsius. Ist es kälter, können sich braune Flecken bilden.

Foto-Serie mit 8 Bildern

Schwiegermuttersessel pflegen: Topfballen feucht halten

Während der Hauptwachstumszeit sollten Sie den Kugelkaktus mäßig gießen. Dies bedeutet, dass der Topfballen stets angefeuchtet werden sollte. Wichtig ist, dass Sie die obere Erdschicht zwischen den Wassergaben leicht antrocknen lassen. Gänzlich austrocknen darf das Substrat nicht.

Während der Wintermonate sollten Sie das Gießen auf ein Minimum beschränken und lediglich darauf achten, dass der Topfballen nicht vollständig austrocknet. Wenn Sie dem Schwiegermuttersessel in dessen Ruheperiode zu viel Wasser geben, kann es zu Fäulnis kommen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal