Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Deko > Dekorieren >

Säulenkaktus: Kakteenart von monumentaler Gestalt

Zimmerpflanze  

Säulenkaktus: Kakteenart von monumentaler Gestalt

07.10.2014, 15:51 Uhr | tl (CF)

Säulenkaktus: Kakteenart von monumentaler Gestalt. Der Säulenkaktus bleibt als Zimmerpflanze eher klein im Gegensatz zu den meterhohen Säulenkakteen, die in der Natur wachsen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Der Säulenkaktus bleibt als Zimmerpflanze eher klein im Gegensatz zu den meterhohen Säulenkakteen, die in der Natur wachsen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Der Säulenkaktus ist ein besonderer Kaktus aus der Gattung Cereus. In der Natur können die Kakteen eine Größe von stattlichen zehn Metern erreichen. Hierzulande sind sie eher als kleinere Zimmerpflanzen bekannt. Lesen Sie hier mehr zum Standort und zur Pflege.

Säulenkaktus: Zimmerpflanze benötigt hellen Standort

Wenn Sie einen Säulenkaktus als Zimmerpflanze haben, sollten Sie ihm einen idealen Standort geben. Wichtig sind in erster Linie Licht und Wärme. Sorgen Sie dafür, dass der Kaktus auf der Fensterbank volles Sonnenlicht abbekommt. Ein Fenster auf der Südseite ist die beste Wahl. Zwar wird der säulenartige Kaktus bei Ihnen daheim nicht ansatzweise so groß wie in der freien Natur, doch gibt er auch auf der Fensterbank ein imposantes Bild ab.

Während der Sommermonate können Sie Ihren Kaktus alternativ auch an einen warmen Platz im Freien stellen. Hier sollten Sie jedoch unbedingt auf einen Regenschutz achten. Tipp: Um einen gleichmäßigen Wuchs zu erhalten, sollten Sie den Topf hin und wieder drehen, da die Pflanze sich sonst einseitig gen Sonne neigt.

Foto-Serie mit 8 Bildern

Pflege des Cereus: Mäßig gießen

Wie auch andere Kakteen, können auch die der Gattung Cereus Wasser über längeren Zeitraum speichern. Dies ist für den Säulenkaktus wichtig, da er in der Natur an trockenen und heißen Standorten wächst. Daher sollten Sie ihn während der Hauptwachstumszeit nur mäßig gießen. Achten Sie darauf, dass die Erde zwischen den Wassergaben immer leicht trocknen kann. Zur Erde: Ein Substrat auf Torf- oder Kompostbasis eignet sich gut zum Kultivieren des Cereus. Im Winter sollten Sie noch weniger gießen, da sich der Säulenkaktus zu dieser Zeit in der Ruhephase befindet. Hier ist nur wichtig, dass das Substrat nicht vollständig austrocknet.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal