Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeHeim & GartenEnergie

Energiesparen: So verbraucht der Wäschetrockner weniger Strom


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEx-Formel-1-Pilot ist totSymbolbild für einen TextPentagon entdeckt SpionageballonSymbolbild für einen TextStalingrad-Rede: Putin droht DeutschlandSymbolbild für einen TextDax geht durch die DeckeSymbolbild für einen TextSkistar teilt beunruhigendes FotoSymbolbild für einen TextDFB-Star spielt im "Tatort" mitSymbolbild für einen Text"Bergdoktor": Nichts ist, wie es mal warSymbolbild für einen TextGasspeicher: Gute NachrichtenSymbolbild für einen TextPamela Anderson posiert komplett nacktSymbolbild für einen TextBerlin: Grüne rutschen in Umfrage abSymbolbild für einen TextSender streicht Folge von SchlagershowSymbolbild für einen Watson TeaserHeidi Klum überrascht mit Baby-AnsageSymbolbild für einen TextNiedliche Küken züchten - jetzt spielen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Mit diesen Tipps läuft der Trockner stromsparender

Von dpa-tmn
Aktualisiert am 29.01.2023Lesedauer: 1 Min.
Sparpotenzial nutzen: Bereits durch die richtige Befüllung des Wäschetrockners kann Energie eingespart werden.
Sparpotenzial nutzen: Bereits durch die richtige Befüllung des Wäschetrockners kann Energie eingespart werden. (Quelle: Михаил Руденко/Getty Images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Dass Wäschetrockner wahre Stromfresser sind, ist allgemein bekannt. Dabei kann schon mit kleinen Handgriffen der Stromverbrauch gesenkt werden. So geht's.

Wäschetrockner verbrauchen viel Strom. Ein Trick, wie man die Laufzeit verkürzen und somit Strom sparen kann, besteht darin, die Wäsche vorher zu sortieren. Es sollten nach Möglichkeit nur Stücke aus ähnlichen Materialien miteinander in die Trommel kommen, denn sie trocknen gleich schnell.


So sparen Sie im Haushalt Strom

Nehmen Sie den Laptop vom Netz. Es ist rechnerisch günstiger, das Gerät im Akkubetrieb als im Netzbetrieb zu nutzen.
Legen Sie zwei bis vier Wasserflaschen – je nachdem, wie viel Platz Sie haben – in den Kühlschrank. Beim Öffnen des Gerätes sinkt die Innenraumtemperatur nicht so stark, da die Wasserflaschen in diesem Fall wie eine Art Kühlakku wirken.
+4

Wird hingegen gemischt, verbraucht der Trockner unnötig viel Energie. Er läuft dann so lange, bis auch das letzte Stück trocken ist. Darauf weist der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft in seiner Kampagne "Sparen was geht" hin.

Intensives Schleudern

Außerdem sollte die Wäsche bereits gut ausgewrungen in den Trockner kommen. Das heißt: Man sollte die Waschmaschine zum Abschluss möglichst intensiv schleudern lassen. Wie hoch man den Schleudergang einstellen sollte, ist abhängig von der Empfindlichkeit des Stoffes. Aber bei robuster Wäsche wie Handtüchern oder normaler Bettwäsche rät die Stromspar-Initiative zum Schleudergang auf maximaler Stufe.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa-tmn
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Balkonkraftwerke: Durch diese Neuerung lohnt es sich
Von Lara Kauffmann
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website