Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Energie > Wasserverbrauch >

Mit dem Gartenwasserzähler Abwassergebühren sparen

Mit dem Gartenwasserzähler Abwassergebühren sparen

18.06.2012, 09:56 Uhr | is (CF)

Im Sommer ist das Leitungswasser für die Gartenbewässerung schon kostspielig genug. Ein Gartenwasserzähler ist daher eine gute Möglichkeit, um immerhin die Abwassergebühren zu sparen. Was genau Sie dabei beachten müssen, erfahren Sie hier.

Selbst installieren oder einbauen lassen

Wenn Sie in Ihrem Haushalt Wasser verbrauchen, das in die Kanalisation abfließt und später in einer Kläranlage gereinigt werden muss, dann fallen für Sie dabei Abwassergebühren an. Benutzen Sie Ihr Leitungswasser allerdings für die Bewässerung Ihrer Pflanzen im Garten, sieht das anders aus - hierfür sind keine Abwassergebühren für Sie fällig. Damit Sie die Nutzung des Wassers aber getrennt berechnen können, ist es erforderlich, dass Sie einen Gartenwasserzähler an einem möglichst im Außenbereich installierten Wasserhahn anbringen. Im Baumarkt oder Sanitärhandel gibt es solche Zähler bereits ab einem Preis von 25 Euro. Die Anbringung eines Gartenwasserzählers ist alternativ auch im Haus möglich, dort sollte er allerdings von einer fachmännischen Firma installiert werden. Der Preis dafür beträgt zwischen 70 und 120 Euro.

Vorgaben von Gemeinden

Bevor Sie einen Gartenwasserzähler zu Einsparung von Abwassergebühren einbauen, sollten Sie sich bei der örtlichen Behörde erkundigen, welche Voraussetzungen für die Benutzung des Geräts gelten. Dies kann von Kommune zu Kommune unterschiedlich sein. So bestehen einige Gemeinden darauf, dass Sie den Wasserzähler grundsätzlich professionell im Innenbereich montieren lassen oder das Produkt direkt bei der Behörde kaufen. So soll ein Missbrauch von Gartenwasserzählern vermieden werden. In anderen Gemeinden reicht aber auch ein Anruf und die Meldung Ihres Geräts bei den Stadtwerken. Grundlegend ist, dass Sie einen geeichten Wasserzähler verwenden und ihn nach Ablauf der Eichfrist, also alle sechs Jahre, austauschen oder neu eichen lassen. Nach Angaben des Wasser- und Abwasserverbands Havelland ist der Einbau eines neuen Zählers in der Regel kostengünstiger.

Wann lohnt sich der Gartenwasserzähler?

Ein Gartenwasserzähler lohnt sich wegen der verschiedenen örtlichen Bestimmungen nicht für jeden Gartenbesitzer. Ist es für Sie aber möglich, das Gerät selbst zu installieren und entstehen auch keine weiteren Kosten, zum Beispiel durch eine Abnahme der Behörden, kann sich seine Montage schon nach einer Sommersaison rentieren.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie Ihren Denim-Look!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal